2. Bundesliga

Kellerduell: Wer holt den ersten Punkt?

Außer Bielefeld und den Ingolstädtern hat in der 2. Liga bisher nur die Fortuna aus Düsseldorf noch keinen Zähler auf dem Konto.

    Arminia Bielefeld und der FC Ingolstadt standen sich zuvor noch nie in einem Pflichtspiel gegenüber.

    Die Schanzer konnten nur eins ihrer letzten 20 Zweitligaspiele gewinnen. Der letzte Sieg gelang ihnen am letzten Spieltag der Saison 2008/09, als sich die Oberbayern mit 4:0 gegen die TuS Koblenz durchsetzen konnten.

    Die Trainer beider Teams warten weiter auf ihren ersten Punktgewinn im Unterhaus. Für Michael Wiesinger stehen bisher vier Niederlagen aus vier Spielen in Liga 2 zu Buche und auch für Christian Ziege hagelte es in seinen drei Spielen als Bielefelder Coach nur Pleiten.

    Noch nie zuvor ist der FC Ingolstadt in seiner noch jungen Vereinsgeschichte mit drei Niederlagen in eine Saison gestartet.

    Zuletzt begann Arminia Bielefeld 1987/88 eine Zweitligasaison mit drei Pleiten. Damals stieg der DSC am Ende der Spielzeit als Tabellenletzter aus der 2. Bundesliga ab.

    Die Ostwestfalen holten saisonübergreifend nur vier Punkte aus ihren letzten acht Zweitligabegegnungen (ein Sieg, ein Unentschieden, sechs Niederlagen).

    Die Schanzer warten in der 2. Liga seit neun Auswärtsspielen auf einen Sieg. Zuletzt konnte man am 12. Dezember 2008 bei den Koblenzern auf fremdem Platz gewinnen.

    In ihren ersten drei Saisonspielen kassierten die Ingolstädter jeweils in der 59. Minute einen Gegentreffer.

    Der Schlussmann der Oberbayern, Sascha Kirschstein, hat mit nur 17 Prozent abgewehrter Torschüsse die schlechteste Quote aller Keeper in Liga 2.

    Die Ingolstädter Defensive ist die Schießbude der beiden obersten deutschen Spielklassen. Kein anderes Team in Liga 1 oder 2 hat nach drei Spieltagen bereits zehn Gegentreffer hinnehmen müssen.