Das Derby zwischen Energie Cottbus und Hertha BSC gab es in der 2. Bundesliga noch nie. In der Bundesliga gewannen die Lausitzer sieben von zwölf Duellen (ein Remis, vier Niederlagen).

  • Als Spitzenreiter nach Cottbus reiste die Berliner Hertha auch beim letzten Duell im März 2009 - damals allerdings in der Bundesliga! Die Berliner siegten nach einem "Dreierpack" von Andrej Voronin mit 3:1.

  • Cottbus und Hertha sind die beiden einzigen ungeschlagenen Teams in der 2. Bundesliga.

  • Premiere: Der FC Energie und Hertha BSC sind erstmals in der eingleisigen 2. Bundesliga nach fünf Spieltagen noch ungeschlagen.

  • Hertha kassierte vor der 78. Minute nur ein Gegentor in dieser Saison - dafür vier in der Schlussviertelstunde, was Ligahöchstwert ist.

  • Energie erzielte mehr als die Hälfte der Saisontore nach ruhenden Bällen (acht von 14).

  • Eingespielt: Zehn Akteure der Hertha standen in allen fünf Ligapartien in der Startelf.

  • Schon fünf Berliner Spieler sammelten in dieser Saison mindestens drei Scorerpunkte.

  • Nils Petersen traf in jedem Ligaspiel und führt mit sieben Treffern die Torjägerliste an. Im Kalenderjahr 2010 steht er bei 16 Treffern (in 19 Einsätzen) - mit Abstand die höchste Zahl aller Spieler der Liga.

  • Der Stürmer traf in jedem der fünf Saisonspiele. In der Geschichte der eingleisigen 2. Bundesliga gab es erst zwei Spieler, die an den ersten sechs Spieltagen ins Schwarze trafen - Martin Driller (Nürnberg, 2000/01) und Michael Tönnies (Duisburg, 1990/91).

  • Vor über zwölfeinhalb Jahren schoss Levan Kobiashvili sein erstes Profi-Tor in Deutschland, als er mit seinem Ex-Verein SC Freiburg bei Energie Cottbus mit 1:2 verlor.