2. Bundesliga

Aachen will Heimkomplex ablegen

Die Alemannia konnte keines der letzten fünf Heimspiele in der Liga gewinnen (eine Niederlage, vier Unentschieden).

    In der 2. Bundesliga ist Paderborn sieglos in Aachen (zwei Niederlagen, ein Remis) - in der Regionalliga West gelang 1998/99 aber ein Sieg auf dem Tivoli (3:2).

    In den fünf Spielen der Paderborner fielen insgesamt nur sieben Tore - die Spiele der Ostwestfalen sind damit die torärmsten ligaweit (1,4 im Schnitt).

    Paderborn kassierte drei seiner vier Gegentore in der Schlussphase und verlor so gegen Aue (90.), Augsburg (81.) und Karlsruhe (89.).

    Aachen führte in der aktuellen Saison in beiden Heimspielen und ist zuhause trotzdem noch sieglos (eine Niederlage, ein Remis).

    Mit Andre Schubert und Peter Hyballa treffen zwei der fünf jüngsten Zweitligatrainer aufeinander.

    Zuhause blieb die Alemannia letztmals vor sechs Monaten ohne Gegentor (28. März, 4:0 gegen Augsburg).

    Die Torausbeute der Aachener an den letzten vier Spieltagen: 0, 1, 2, 3.

    An den letzten drei Spieltagen lief die Alemannia jeweils mit derselben Anfangsformation auf.

    Paderborns bester Zweikämpfer, der aus Hoffenheim ausgeliehene Jukka Raitala, gewann 80 Porzent seiner Duelle - nur der Karlsruher Sebastian Langkamp zeigte sich in dieser Spielzeit zweikampfstärker (81 Prozent).