2. Bundesliga

Erster Sieg ausgerechnet gegen den MSV?

Union ist noch ohne Sieg in dieser Saison (zwei Remis, drei Niederlagen).

    Das häufigste Ergebnis beider Vereine gegeneinander lautet 1:0. Dieses Resultat gab es vier Mal, drei Mal behielt dabei der Gast die Oberhand.

    Union hatte nach fünf Spieltagen in der 2. Bundesliga noch nie so wenige Zähler auf dem Konto wie aktuell (zwei). Der MSV hingegen hatte zum gleichen Zeitpunkt einer Zweitliga-Saison noch nie so viele Zähler auf der Habenseite wie aktuell (zwölf).

    Die "Eisernen" warten seit sechs Partien auf einen Sieg - kein anderes Team so lange.

    Union blieb noch nicht ohne Gegentor in dieser Spielzeit - gegen Osnabrück musste Glinker vier Mal hinter sich greifen.

    Der MSV erzielte die letzten sieben Tore allesamt zuhause. Die letzten vier Treffer markierten die Meidericher zudem im zweiten Durchgang.

    Union ist die einzige Mannschaft in beiden Profiligen, die mehr Tore von außerhalb des Sechzehners (drei) erzielen konnte als von innerhalb des Strafraums (zwei).

    Duisburg konnte alle vier Partien in denen sie in Führung gingen am Ende auch gewinnen. Union lag bisher in jedem Saisonspiel in Rückstand - zwei Mal konnten sie noch punkten.

    Die "Eisernen" begingen die meisten Fouls (102) und kassierten die meisten Gelben Karten (15).

    Der MSV kassierte die wenigsten Gegentreffer in der zweiten Halbzeit (einen).

    Kein Team bekam weniger Schüsse auf den eigenen Kasten als der MSV (15, wie Paderborn).

    Mit Grlic (fünf), Baljak (vier) und Maierhofer (vier) haben die Duisburger drei Akteure in den Top Ten der Scorerliste.

    Milan Sasic steht unmittelbar vor seinem 150. Punkt als Zweitligatrainer (aktuell 149 Zähler). Die nächste Niederlage des Kroaten ist seine zehnte als MSV-Trainer in der 2. Bundesliga.