2. Bundesliga

Nullnummer (fast) ausgeschlossen

Seit 45 Partien trennten sich die "Zebras" nicht mehr 0:0 - nur Karlsruhes Serie hält länger an (46).

    Der MSV und der KSC stehen sich zum 50. Mal in einem Pflichtspiel gegenüber. Derzeit haben die Karlsruher mit 20:19 Siegen bei zehn Unentschieden noch knapp die Nase vorn.

    Die "Zebras" gewannen erstmals seit sechs Jahren wieder vier Heimspiele in Folge - die bislang letzte Niederlage gab es am 33. Spieltag der Vorsaison. Gegen? Den KSC (0:1)!

    Die Schießbude der Liga: 19 Gegentore hatten die Karlsruher in der eingleisigen 2. Bundesliga noch nie zuvor nach acht Spieltagen auf dem Konto.

    14 Gegentreffer ließen die Badener in der Fremde zu. Nur vier Mannschaften kassierten in Heim- und Auswärtsspielen zusammen mehr Gegentore.

    Der MSV schoss am vergangenen Spieltag in Bielefeld drei Tore in der Anfangsviertelstunde - das schaffte zuletzt Carl Zeiss Jena im Februar 2007 beim 3:1 über 1860 München.

    Duisburg führte in dieser Saison sechs Mal und gewann in der Folge immer. Die bislang letzte Niederlage nach Führung gab es im April 2009 (2:3 gegen Koblenz).

    In Abstiegsgefahr? In der Saison 1999/2000 hatte der KSC nach acht Spieltagen einen Punkt mehr als aktuell und stieg am Ende der Runde als 18. in die Regionalliga Süd ab.

    Besser läuft's bei Duisburg: Der MSV hatte noch nie zuvor in der Vereinsgeschichte in der 2. Bundesliga mehr Zähler nach acht Spieltagen auf dem Konto als aktuell (18).