RWO ist das schlechteste Team der letzten fünf Spieltage (ein Punkt und 1:10 Tore) und gewann nur eins der letzten neun Auswärtspiele in der Liga (zwei Remis, sechs Niederlagen).

  • Der letzte RWO-Sieg (2:0) in diesem Niederrhein-Derby datiert vom April 1988. Insgesamt gab es in zehn Duellen in der 1. und 2. Liga nur zwei Siege für die "Kleeblätter" (zwei Remis, sechs Niederlagen).

  • Düsseldorf hat den schwächsten Angriff im deutschen Profifußball (sieben Tore, zwei davon waren sogar Eigentore des Gegners). Fünf der sieben Fortuna-Treffer fielen in Halbzeit eins.

  • Nach den drei Auftaktpleiten in der ESPRIT arena konnte die Fortuna ihre letzten beiden Heimspiele mit 1:0 gegen die Aufstiegskandidaten Augsburg und Duisburg gewinnen.

  • Oberhausen traf in den letzten sieben Spielen nur zwei Mal - das ist die schlechteste Ausbeute aller Zweitligisten in diesem Zeitraum. Die Angreifer Ronny König und Felix Luz erzielten jeweils ihren ersten Saisontreffer.

  • Fortunas Schwäche in der Luft: Sieben Gegentore per Kopf sind Ligahöchstwert und nur ein eigenes Tor mit diesem Körperteil Ligatiefstwert (mit fünf anderen Teams).

  • Über die Hälfte ihrer Gegentore kassierte die Fortuna nach einer Standardsituation (neun von 17). Nach Ecken waren es fünf Gegentreffer - Ligahöchstwert.

  • Mit einem Sieg gegen RWO könnte Norbert Meier seinen 200. Punkt als Zweitligatrainer feiern.

  • Hans-Günter Bruns gewann mit Fortuna Düsseldorf 1980 den DFB-Pokal - sein einziger nationaler Titel als Spieler.

  • Norbert Meier (damals Werder Bremen) schoss sein erstes Bundesliga-Tor gegen Hans-Günter Bruns (damals Borussia Mönchengladbach) - 1981 im ersten Spieler-Duell gegeneinander.

  • Die Fortunen Jens Langeneke und Sascha Rösler spielten schon für RWO. Auf der anderen Seite waren die Oberhausener Marinko Miletic, Fabian Hergesell und Tim Kruse schon für Düsseldorf aktiv.