1860 München ist seit acht Spielen ungeschlagen (fünf Siege, drei Remis) - eine so lange Serie ohne Niederlage schafften die Münchner zuletzt im Frühjahr 2005 (16 Spiele, damals ebenfalls unter Coach Reiner Maurer).

  • Am 34. Spieltag der Saison 2005/06 gewannen die Lausitzer im heimischen Stadion der Freundschaft mit 3:1 gegen 1860 und sicherten sich damit den Wiederaufstieg in die Bundesliga.

  • Wochen der Wahrheit: Beide Clubs spielen nach dem direkten Duell auch an den kommenden drei Spieltagen gegen Konkurrenz aus den Top Acht der Tabelle.

  • Trotz der zwei Punkte Abzug durch die DFL haben die "Löwen" schon acht Punkte mehr als zum gleichen Zeitpunkt des Vorjahres.

  • 1860 gewann drei seiner letzten vier Auswärtsspiele (ein Remis) und ist in der Liga seit dem 1:2 in Duisburg am 11. September auf fremden Plätzen ungeschlagen.

  • Energie erzielte die meisten Tore in der 2. Liga (23). Kein anderes Team aus den Top 12 der Tabelle ließ aber auch so viele Gegentore zu wie die Lausitzer (17).

  • Zwölf Energie-Tore fielen in der letzten halben Stunde der Spiele - mit Abstand Ligahöchstwert.

  • Stark in der Luft: Cottbus traf bereits sieben Mal per Kopf - Ligahöchstwert mit Duisburg. Auf Rang 3 folgen die "Löwen" mit sechs Kopfballtreffern.

  • Mit Cottbus (54,1 Prozent gewonnene Duelle) und 1860 (52,4 Prozent) treffen die beiden zweikampfstärksten Teams der Liga aufeinander.

  • Mit Nils Petersen (neun Tore) und Benjamin Lauth (sechs) treffen die beiden besten Torjäger der Liga aufeinander.

  • Petersen traf außer zwischen Spieltag sechs und neun in jedem Saisonspiel. Drei der vier Partien, in denen der Junioren-Nationalspieler ohne Tor blieb, verlor Cottbus (ein Sieg).