2. Bundesliga

Feuer frei im Spitzenspiel!

Duisburg und Cottbus stellen die treffsichersten Offensiven der Liga (je 23 Treffer).

    Der MSV gewann alle sechs Heimspiele (15:2 Tore) und ist seit 425 Minuten ohne Gegentor in der heimischen Arena.

    Beide Vereine standen an den ersten zwölf Spieltagen immer im oberen Drittel der Tabelle. Duisburg stand nie schlechter als Platz 6, Cottbus sogar nie schlechter als Platz 5.

    Nullnummer so gut wie ausgeschlossen: Seit 49 Partien spielten die "Zebras" nicht mehr 0:0 - die längste Serie ligaweit. Zwischen beiden Teams gab es zudem noch nie ein torloses Pflichtspiel (neun Partien).

    Torgefährlich sind sowohl Cottbus als auch Duisburg besonders mit dem Kopf. Beide Teams haben bereits sieben Kopfballtore erzielt - der Spitzenwert in Liga zwei!

    Die "Zebras" und der FC Energie erzielten die meisten Tore nach ruhenden Bällen. Der MSV war elf Mal bei Standards erfolgreich, die Lausitzer sogar zwölf Mal.

    Moral pur: Energie ist das beste Team der Liga nach Rückständen. Die Lausitzer holten in sieben Spielen, in denen sie zurücklagen, noch drei Siege und ein Remis (zehn Punkte).

    Der MSV ging fünf Mal mit einer Führung in die Pause und gewann anschließend auch alle diese Partien - Ligahöchstwert (wie Bochum).

    Cottbus´ Nils Petersen ist der beste Torjäger (neun Tore) und der Topscorer der Liga (zehn Scorerpunkte, wie Augsburgs Michael Thurk).