Da sich Hertha und Augsburg im Spitzenspiel die Punkte wegnehmen, würde Duisburg mit einem Sieg auf jeden Fall auf einem der ersten drei Plätze überwintern.

  • Das "kleine Revierderby" findet zum 39. Mal in der 1. oder 2. Bundesliga statt - die Bilanz ist nahezu ausgeglichen: 14 Bochumer Siegen stehen deren elf des MSV gegenüber, 13 Mal trennten sich die beiden Teams mit einem Remis.

  • In vier Zweitliga-Duellen mit Bochum gelang dem MSV nur ein Tor - das reichte aber zum 1:0-Sieg im Dezember 1995.

  • Bochum könnte den Abstand auf den MSV mit einem Sieg auf zwei Punkte verringern. Vor drei Spieltagen betrug die Punktedifferenz der beiden Clubs noch zehn Punkte zugunsten der "Zebras".

  • Der Aufstiegskandidat Duisburg gewann nur eins der letzten fünf Spiele (drei Remis, eine Niederlage).

  • Bochum gewann dagegen die vergangenen drei Ligaspiele, dabei kassierte der VfL nur ein Gegentor.

  • Beim 2:1 am vergangenen Spieltag gegen Osnabrück konnte Bochum erstmals in dieser Saison ein Spiel nach Rückstand drehen (davor sieben Niederlagen).

  • VfL-Stürmer Chong Tese gab 60 Torschüsse ab, 28 davon kamen auf den gegnerischen Kasten - beides Höchstwerte in Liga zwei. Mit acht Saisontreffern rangiert er auf Rang 4 der Torjägerliste (gemeinsam mit Münchens Lauth).

  • Nach sechs Heimsiegen zu Saisonbeginn schenkten die "Zebras" in den vergangenen beiden Spielen zuhause erstmals Punkte her (ein Remis, eine Niederlage).

  • Bochums Trainer Friedhelm Funkel war ebenfalls schon Coach des MSV Duisburg: In der Saison 1995/96 übernahm er den MSV nach dem 29. Spieltag und führte die "Zebras" dann in den ausstehenden fünf Spielen von Rang 4 auf Rang 3 - es war sein dritter Bundesliga-Aufstieg als Trainer.