2. Bundesliga

Gute Karten für die Fortuna

Sechs Mal trafen sich Fortuna Düsseldorf und die SpVgg Greuther Fürth, um ein Pflichtspiel auszutragen - jedes Mal in der 2. Liga. Nie konnte sich der Gast durchsetzen. Drei Mal siegte das Heimteam, drei Mal gab es ein Remis.

    Düsseldorf konnte nur eins der sechs Spiele gegen Fürth gewinnen (drei Remis, zwei Niederlagen), blieb zuhause aber immer ohne Gegentor.

    In der vergangenen Saison war Düsseldorf das heimstärkste Team der Liga, blieb zuhause ungeschlagen. 2010/11 begann die Fortuna in der 2. Liga mit drei Heimniederlagen. Die letzten vier Spiele daheim konnte Düsseldorf aber gewinnen.

    Sowohl die SpVgg Greuther Fürth (gegen Rot-Weiß Oberhausen) als auch Fortuna Düsseldorf (bei Alemannia Aachen) spielten am 16. Spieltag am Freitagabend 0:0.

    Greuther Fürth spielt die beste Saison seiner Zweitligageschichte. Zwar hatten die Franken auch in den Saisons 2004/05 und 2005/06 je 30 Punkte nach 16 Spielen, aber aktuell ist die Tordifferenz besser. In den genannten Spielzeiten wurde Fürth Fünfter.

    Beide Teams holten noch keinen Punkt, wenn der Gegner zuerst traf.

    Christian Weber trifft auf seinen Ex-Verein. Er spielte von 2002 bis 2006 bei den Franken und kam über die Stationen MSV Duisburg und AE Larisa nach Düsseldorf.

    Fürths Keeper Max Grün spielte schon sieben Mal zu Null - Höchstwert mit Aues Männel, Michael Melka immerhin sechs Mal.

    Fürths Trainer Michael Büskens kehrt anlässlich des Gastspiels der "Kleeblättler" in seine Heimatstadt zurück. Büskens wurde am 19. März 1968 in Düsseldorf geboren. Für die Düsseldorfer bestritt er 101 Bundesliga-Spiele (sechs Tore) und ein Zweitligaspiel.