Drei Mal wurde die Begegnung in der 2. Liga ausgetragen, Paderborn konnte keine gewinnen (ein Remis, zwei Niederlagen). In Oberhausen gab es erst eine Partie: 3:2 für die Hausherren.

  • In den letzten beiden Partien zwischen diesen Teams gab es drei Platzverweise gegen Paderborn. Im letzten Spiel (0:0) flogen Sören Brandy (Rot) und Rolf-Christel Guie-Mien (Gelb-Rot), im vorletzten (SCP - RWO 1:2) Mahir Saglik (Rot).

  • Von den letzten 15 Zweitliga-Spielen konnten die "Rot-Weißen" gerade mal eins gewinnen (elf Niederlagen, drei Remis): 3:0 gegen den Tabellenletzten Bielefeld.

  • Erst zum dritten Mal in seiner Zweitligageschichte konnte Paderborn zwei Ligaspiele in Folge zu Null gewinnen. Zuletzt gelang das im April/Mai 2007.

  • Seit acht Partien ist RWO sieglos (sechs Niederlagen, zwei Unentschieden). Bei einem weiteren Spiel ohne "Dreier" würde Oberhausen seine Negativserie von neun sieglosen Spielen aus der vorigen Saison einstellen.

  • Paderborn erzielte 54,5 Prozent seiner Tore nach Standards, anteilig ist das der alleinige Höchstwert. Oberhausen kassierte jedoch ligaweit anteilig die wenigsten Gegentore nach ruhenden Bällen (23,7 Prozent).

  • Nach der Pause kassierte RWO 24 Gegentore, nur der KSC eins mehr. Paderborn kassierte 83 Prozent seiner Gegentore im zweiten Durchgang - Ligahöchstwert.

  • In der Schlussviertelstunde kassierte der SCP zehn Gegentore - Höchstwert mit Bielefeld und dem KSC. Jedoch schoss kein Team in diesem Abschnitt weniger Tore als RWO (vier, wie vier andere Teams).

  • Mit fünf Treffern ist Edmond Kapllani der beste Torschütze bei Paderborn. Kapllani riss sich aber im letzten Spiel das Kreuzband, die Ausfalldauer ist derzeit noch unklar.

  • Daniel Masuch spielte schon acht Mal zu Null, sonst nur drei andere Keeper.