Ingolstadt verlor keines der letzten vier Heimspiele (zwei Siege, zwei Remis), schoss aber in diesen Partien jedes Mal nur genau ein Tor.

  • Der FCI feierte im bislang einzigen Heimspiel gegen Fürth seinen ersten Sieg in einem Zweitligaspiel (3:2 am 17. August 2008).

  • Abgesehen davon gab es für die Schanzer in Fürth zwei Pleiten, darunter mit 1:6 eine der beiden höchsten Niederlagen der Vereinsgeschichte in Liga zwei.

  • Trainer der Fürther war bei diesem 6:1 Benno Möhlmann, der die Franken vier Mal zu einem 5. Platz in der 2. Liga führte. Seit November 2010 trainiert er den FCI.

  • Für Möhlmann ist es der 360. Einsatz als Zweitligatrainer - sein Gegenüber Büskens kommt mit dieser Partie auf 40 Spiele (exakt ein Neuntel davon).

  • Die Möhlmann-Elf gewann nur eins der letzten acht Ligaspiele (drei Niederlagen, vier Remis) - Fürth dagegen verlor nur eins der letzten elf Duelle (fünf Siege, fünf Remis).

  • In den letzten vier Auswärtsspielen gab es für die Elf von Michael Büskens jedoch keinen "Dreier" - nach der Pleite in Düsseldorf folgten drei Remis.

  • An neun der letzten 13 Tore seines Teams war Ingolstadts Top-Torjäger Stefan Leitl direkt beteiligt (sieben Treffer, zwei Assists).

  • Die heutigen Ingolstädter Kirschstein, Biliskov, Mölzl und Karl standen allesamt früher in Diensten der "Kleeblättler". Abwehrchef Biliskov lief sogar 99 Mal für die Franken in Liga zwei auf.