Keine Mannschaft holte in der 2. Liga so viele Zähler im heimischen Stadion wie der FC Erzgebirge Aue (28 Punkte).

  • Nur zwei Zähler aus den letzten zehn Ligaspielen, nur ein Sieg aus den letzten 18 Partien (14 Niederlagen, drei Remis). So sieht die miserable Ausbeute der Ostwestfalen aus.

  • Dem FCE gelangen 2011 in den fünf Partien der Rückrunde nur drei Tore - die wenigsten aller Zweitligisten. Damit holte Aue aber sechs Zähler.

  • Sieben der letzten acht FCE-Tore fielen nach der Pause. Fünf der letzten sieben Treffer fielen nach der 85. Spielminute.

  • Aue gewann ligaweit die meisten Spiele mit einem Tor Differenz (zehn).

  • Die Arminen blieben die letzten 13 Partien nie ohne Gegentor - ligaweit die längste Serie ohne zu Null.

  • Der 1:0-Siegtreffer gegen die "Löwen" durch Enrico Kern war das achte Tor der Auer nach einer Ecke - Ligahöchstwert.

  • Auch die zweite Mannschaft von Arminia Bielefeld ist ebenfalls mit neun Zählern (18 Spiele) Tabellenschlusslicht in der Regionalliga West.

  • Bielefelder Albtraum: Bielefeld stünde selbst mit doppelt so vielen Punkten auf einem direkten Abstiegsplatz. Arminia hat die wenigsten Siege (zwei) und die meisten Niederlagen (17) auf dem Konto und stellt den harmlosesten Angriff (17 Tore) der Liga.