2. Bundesliga

Krisentreffen in der Allianz Arena

1860 gewann nur zwei seiner letzten neun Spiele (drei Remis, vier Niederlagen), RWO feierte nur einen Sieg in seinen letzten elf Partien (drei Remis, sieben Niederlagen).

    In den letzten elf Partien gelang den Münchnern nie mehr als ein Treffer. Die sieben Tore in diesem Zeitraum sind Ligatiefstwert - gemeinsam mit Oberhausen! RWO kassierte in dieser Zeit zudem 23 Gegentore (wie Bielefeld und Karlsruhe) - kein Team mehr.

    Minimalisten: Beide Teams spielten schon vier Mal 0:0 (wie auch im Hinspiel) - keine andere Mannschaft in Bundesliga oder 2. Liga verbuchte so viele Nullnummern.

    In den 24 Spielen der Münchner "Löwen" fielen nur 52 Tore (2,2 im Schnitt) - weniger als bei allen anderen Teams.

    Entscheidung nach Wiederanpfiff? Die "Löwen" erzielten 30 Prozent ihrer Tore (acht) in der Viertelstunde nach der Pause - anteilig die meisten ligaweit. Dagegen kassierte kein Team zwischen Minute 46 und 60 so viele Gegentore wie RWO (zehn).

    Gabor Kiraly ist mit einer Quote von 82 Prozent gehaltenen Bällen der beste Keeper im Unterhaus. Der Ungar bekam schon 117 Schüsse auf seinen Kasten - kein anderer eine dreistellige Zahl.

    Kevin Volland war an den letzten vier "Löwen"-Toren direkt beteiligt (zwei Tore, zwei Assists).

    Ronny König erzielte vier der letzten fünf Oberhausener Tore.

    Benny Lauth, mit zehn Saisontreffern gemeinsam mit Herthas Ramos fünftbester Torjäger der Liga, kehrt nach Sperre in den Kader zurück. Er erzielte seine letzten fünf Tore allesamt im heimischen Stadion.