1860 gewann nur zwei seiner letzten neun Spiele (drei Remis, vier Niederlagen), RWO feierte nur einen Sieg in seinen letzten elf Partien (drei Remis, sieben Niederlagen).

  • In den letzten elf Partien gelang den Münchnern nie mehr als ein Treffer. Die sieben Tore in diesem Zeitraum sind Ligatiefstwert - gemeinsam mit Oberhausen! RWO kassierte in dieser Zeit zudem 23 Gegentore (wie Bielefeld und Karlsruhe) - kein Team mehr.

  • Minimalisten: Beide Teams spielten schon vier Mal 0:0 (wie auch im Hinspiel) - keine andere Mannschaft in Bundesliga oder 2. Liga verbuchte so viele Nullnummern.

  • In den 24 Spielen der Münchner "Löwen" fielen nur 52 Tore (2,2 im Schnitt) - weniger als bei allen anderen Teams.

  • Entscheidung nach Wiederanpfiff? Die "Löwen" erzielten 30 Prozent ihrer Tore (acht) in der Viertelstunde nach der Pause - anteilig die meisten ligaweit. Dagegen kassierte kein Team zwischen Minute 46 und 60 so viele Gegentore wie RWO (zehn).

  • Gabor Kiraly ist mit einer Quote von 82 Prozent gehaltenen Bällen der beste Keeper im Unterhaus. Der Ungar bekam schon 117 Schüsse auf seinen Kasten - kein anderer eine dreistellige Zahl.

  • Kevin Volland war an den letzten vier "Löwen"-Toren direkt beteiligt (zwei Tore, zwei Assists).

  • Ronny König erzielte vier der letzten fünf Oberhausener Tore.

  • Benny Lauth, mit zehn Saisontreffern gemeinsam mit Herthas Ramos fünftbester Torjäger der Liga, kehrt nach Sperre in den Kader zurück. Er erzielte seine letzten fünf Tore allesamt im heimischen Stadion.