Die Badener verloren die letzten beiden Heimspiele mit 1:4 bzw. 2:6 und könnten zum zweiten Mal in dieser Saison drei Heimspiele in Folge verlieren.

  • 50 Mal gab es ein Pflichtspielduell zwischen dem KSC und dem MSV bereits und die Bilanz in allen Wettbewerben ist ausgeglichen (je 20 Siege, dazu zehn Remis). Bei den Zweitligapartien dieser Clubs gab es in 17 Spielen immerhin sechs Auswärtssiege, nur acht Mal siegte der Gastgeber (drei Remis).

  • In Karlsruhe ist der MSV seit drei Zweitligapartien ohne Pleite (zwei Siege) und schoss dabei zwei Mal drei Tore.

  • Der KSC stellt die schlechteste Abwehr der Liga (54 Gegentore). So viele oder mehr Gegentore nach 25 Spielen hatten in der Geschichte der eingleisigen 2. Liga zuvor erst elf Teams - neun von ihnen schlossen die Saison auf Platz 17 oder schlechter ab.

  • Die Elf von Milan Sasic gewann nur eins der letzten sieben Ligaspiele und hat bereits zehn Punkte Rückstand auf Platz 2 bzw. sechs Punkte Rückstand auf Platz 3.

  • Die "Zebras" schossen in den letzten vier Ligaspielen nur ein Tor.

  • Der MSV verlor keines der letzten sieben Auswärtsspiele. Die Sasic-Elf spielte dabei jedoch sechs Mal remis, zuletzt fünf Mal in Folge. Fünf Auswärts-Remis am Stück gab es erst ein Mal in der Duisburger Vereinsgeschichte (1990/91).

  • Torwart Kristian Nicht, der von KSC-Coach Scharinger in die Stammelf zurück beordert wurde, bestritt sein erstes Profispiel für Alemannia Aachen in Liga zwei am 18. April 2005 gegen den MSV (0:0).

  • Karlsruhes Innenverteidiger Matthias Langkamp fehlt wegen seiner fünfte Gelben Karte.

  • MSV-Sturmtank Maierhofer wartet in der Liga seit 511 Minuten auf ein Tor.