In den vergangenen fünf Fürther Heimspielen gegen Duisburg gab es 26 Treffer zwischen den beiden Mannschaften zu bewundern.

  • Die Büskens-Elf stellt mit nur 21 Gegentoren gemeinsam mit Augsburg die beste Abwehr in der 2. Liga. Im deutschen Profifußball können das momentan nur Eintracht Braunschweig (15 Gegentore) und Borussia Dortmund (16) unterbieten.

  • Den Fürthern gelang es in dieser Spielzeit zwölf Mal ohne Gegentreffer zu bleiben - Ligaspitze mit Aue.

  • Die "Zebras" konnten drei der letzten vier Partien in Fürth für sich entscheiden.

  • Fürth beging die meisten Fouls aller Zweitligateams (514), dicht gefolgt von Duisburg (513). Während die "Kleeblättler" jedoch die zweitmeisten Gelben Karten aller Teams erhielten (65), wurden die "Zebras" ligaweit am seltensten mit Gelb verwarnt (40).

  • Der letzte Auswärtssieg des MSV liegt über vier Monate zurück - am 27. November 2010 gelang ein 2:0 über Hertha BSC. Jedoch endeten fünf der sechs Spiele seither mit einem Remis.

  • Duisburg kassierte ligaweit die wenigsten Gegentreffer nach Standardsituationen (sieben). Fürth folgt mit neun Gegentreffern nach ruhenden Bällen auf Rang 2 (wie der FCA).

  • Fürths Keeper Alexander Walke hat mit 82,9 Prozent abgewehrten Bällen die beste Quote aller Zweitliga-Torhüter.

  • Thomas Kleine ist der zweitbeste Zweikämpfer der Liga - er gewann 71 Prozent seiner Duelle. Nur Sebastian Langkamp hat eine bessere Quote (76 Prozent).

  • Fürths Trainer Michael Büskens stand in der Rückrunde der Saison 1999/00 in zwölf Spielen als Aktiver für den MSV auf dem Platz und erzielte dabei ein Tor.

  • MSV-Coach Milan Sasic steht vor seinem 50. Sieg als Zweitligatrainer. Gegen Fürth konnte der Trainer bereits mit drei verschiedenen Vereinen (Koblenz, Kaiserslautern und Duisburg) gewinnen.