2. Bundesliga

Stoppt Frankfurt die Talfahrt?

Frankfurt ist seit elf Zweitligaspielen sieglos. Seit Oktober 2009 (damals sogar 14 Partien in Folge ohne Sieg, allerdings saisonübergreifend) musste der FSV nicht so lange auf einen "Dreier" warten.

    Im Kalenderjahr 2011 sammelten die Hessen nur sechs Punkte und belegen Platz 17 in der Rückrundentabelle vor den punktgleichen Oberhausenern.

    In fünf Begegnungen in der eingleisigen 2. Liga mit dem TSV 1860 konnte der FSV nur ein Mal gewinnen (zwei Remis, zwei Niederlagen).

    In diesen fünf Duellen fielen 19 Tore (Schnitt 3,8) und nie gab es weniger als zwei Treffer.

    Auch das Trainerduell Boysen vs Maurer bot bislang höchste Unterhaltung: In den beiden Aufeinandertreffen gab es 13 Tore (Schnitt 6,5)!

    Die "Löwen" gewannen drei der letzten vier Partien recht deutlich (insgesamt 13:3 Tore) - vor den Augen des "Retters" Hasan Abdullah Ismaik gab es zuletzt ein 4:0 gegen Cottbus.

    Die Münchner ließen schon 171 gegnerische Schüsse auf den eigenen Kasten zu - Höchstwert ligaweit! Der FSV folgt mit 164 Schüssen knapp dahinter auf Rang 3.

    FSV-Torjäger Sascha Mölders (15 Tore) ist Dritter der Torschützenliste, "Löwe" Benjamin Lauth (14) folgt auf Rang 4. Im Hinspiel traf der Münchner ein Mal, der Frankfurter sogar doppelt.

    In den letzten vier Ligaspielen schossen die Münchner Stefan Aigner, Benjamin Lauth und Kevin Volland jeweils drei Tore!

    In diesen vier Begegnungen war Daniel Halfar, der bei 1860 den verletzten Kapitän Daniel Bierofka ersetzt, an sechs Treffern direkt beteiligt (ein Tor, fünf Assists).

    "Löwen"-Sportdirektor Miki Stevic gibt seinen Posten spätestens am Saisonende ab - die Zukunft von Trainer Maurer, dessen Vertrag ebenfalls ausläuft, ist ungewiss.