Das 0:2 im Hinspiel beim VfL Osnabrück war mit dem 0:2 gegen Duisburg die höchste Saisonniederlage der Hertha.

  • In Berlin hat die Hertha jedes der sechs Zweitligaspiele gegen Osnabrück gewonnen, die letzten beiden jeweils zu Null.

  • Die Berliner haben mehr als doppelt so viele Punkte (62) wie die Osnabrücker (27).

  • Der VfL konnte die letzten sechs Spiele nicht gewinnen, nach vier Niederlagen folgten immerhin zuletzt zwei Remis.

  • Hertha ist acht Spiele ungeschlagen (sechs Siege, zwei Remis), nur der FCA länger (neun Partien).

  • In zehn der letzten elf Auswärtsspiele kassierte der VfL mindestens zwei Gegentore (nur ein Mal keines).

  • Für Hertha könnte frühestens am 31. Spieltag der Aufstieg sicher sein.

  • 27 Punkte nach 29 Spielen hatte Osnabrück das letzte Mal in der Saison 2003/04. Damals stieg der VfL als Achtzehnter ab.

  • In der Rückrunde erzielten die Haupstädter 34 Tore, zehn mehr als die nächstbesten Teams. Die Berliner trafen in den letzten 14 Spielen immer und in sieben der letzten acht mindestens zwei Mal.

  • Mehr als die Hälfte ihrer Gegentore (52,8 Prozent) kassierten die Niedersachsen nach Standards - das ist anteilig der Höchstwert im Unterhaus und auch absolut sind die 28 Gegentreffer mit Abstand Höchstwert.

  • Hertha ist die einzige Mannschaft mit mehr als einem Schützen, der zweistellig traf: Adrian Ramos (elf Tore), Pierre-Michel Lasogga und Raffael (je zehn). Alle trafen jeweils schon mit beiden Beinen und per Kopf.