Der SC Paderborn wartet seit acht Spielen auf einen Sieg (vier Pleiten, vier Remis) - nur Frankfurt länger (elf Spiele). In den letzten vier Auswärtsspielen gelang dem SCP nur ein Tor.

  • Drei von vier Aufeinandertreffen in Fürth endeten 1:1 - in der Saison 2006/07 siegte die Spielvereinigung mit 3:0.

  • Fürth gewann nur eins der letzten fünf Duelle mit Paderborn (zwei Pleiten, zwei Remis) - in der Hinrunde siegten die Franken mit 4:0. Für die Büskens-Elf war es der Saisonsieg.

  • Die Paderborner schafften es in keinem der neun Duelle mit den Franken, mehr als ein Tor zu erzielen, insgesamt trafen sie nur sechs Mal gegen die SpVgg.

  • Von den letzten acht Heimauftritten hat Fürth nur einen verloren (vier Siege, drei Remis) - am 26. Spieltag gab es eine 0:2-Heimpleite gegen Spitzenreiter Hertha BSC.

  • Die Franken blieben in drei der letzten vier Spiele ohne Tor und trafen dabei nur zwei Mal.

  • Aufstiegstraum empfängt Abstiegsangst: Greuther Fürth liegt nur vier Punkte von Platz 3 entfernt, der SCP liegt fünf Punkte vor Relegationsplatz 16.

  • Nur der FCA kassierte weniger Gegentore (21) als die Büskens-Elf (22). Die "Kleeblättler" und die Fuggerstädter konnten von allen Zweitligisten am häufigsten ihren Kasten sauberhalten (je 13 Mal).

  • Alexander Walke ist mit 84,1 Prozent gehaltenen Bällen der beste Keeper der 2. Liga.

  • Sören Brandy, mit fünf Saisontoren neben Edmond Kapllani bester Torschütze des SCP, sitzt am 30. Spieltag eine Gelbsperre ab.

  • Andre Schubert, Trainer und Sportdirektor in Personalunion beim SCP, wird den Verein zum Saisonende verlassen.