Die Partie in Aachen wird das 200. Spiel und zugleich die 100. Auswärtspartie in der Zweitligageschichte des FC Erzgebirge Aue sein. Die Bilanz ist derzeit ausgeglichen (74 Siege, 51 Remis, 74 Niederlagen). Es winkt also ein weiteres Jubiläum (75. Sieg oder Niederlage).

  • Die Zweitliga-Bilanz ist mit je vier Siegen ausgeglichen (ein Remis). Aachen hat in jedem Zweitligaspiel gegen Aue getroffen. In der Kaiserstadt konnten die Sachsen bei vier Versuchen erst ein Mal gewinnen (drei Niederlagen) - am 27. Februar 2005 schoss Aue die Hausherren mit 5:1 vom Platz.

  • Aue konnte die letzten drei Spiele nicht gewinnen, vier Spiele in Folge ohne Sieg gab es in dieser Saison für die Sachsen noch nicht. Bei den letzten sieben Gastspielen setzte es für Aue sechs Niederlagen, nur am 11. März gab es in Oberhausen einen Sieg (2:1).

  • Aachen liegt acht Punkte hinter Aue, erzielte aber 17 Tore mehr.

  • Effektiver als Aue ist kein anderes Team im Unterhaus, jeder Treffer war im Schnitt bisher rund 1,53 Punkte wert. So wurden aus 32 Toren 49 Punkte.

  • Mit 99 Treffern (3,41 pro Spiel) gab es in den 29 Ligaspielen der Aachener Unterhaltung pur. Nur der KSC (102) bietet hier noch mehr Spektakel, die Alemannen erzielten selber 49 Tore, es könnte folglich ein Jubiläum geben.

  • Aachen erzielte in der ersten Hälfte fast doppelt so viele Tore (21) wie Aue (elf).

  • Die Alemannia gab nach Führung schon 18 Punkte ab - Ligahöchstwert zusammen mit Ingolstadt.

  • Aachen kassierte schon acht Gegentore nach Ecken - Höchstwert mit Bielefeld und RWO. Erzgebirge ist mit Abstand das gefährlichste Team nach Ecken - 13 Treffer.

  • Aachens Stieber ist mit zehn Assists der beste Vorbereiter der Liga, Teamkollege Auer ligaweit der zweitbeste Knipser (17 Tore). Beide Alemannen sind auch unter den Top-Scorern der 2. Liga vertreten.