Gewinnen die Berliner alle verbleibenden drei Spiele, schließen sie die Saison mit 77 Punkten. Die Bestleistung seit Einführung der Drei-Punkte-Regel (1995/96) hält bisher Hannover 96 mit 75 Punkten aus der Saison 2001/02.

  • Im Unterhaus sind die "Löwen" gegen die Berliner Hertha noch ohne jeglichen Punktverlust. In fünf Spielen in den Saisons 1981/82, 1993/94 und 2010/11 gab es jeweils 1:0-Siege der Münchner.

  • Hertha BSC steht drei Spieltage vor Saisonende als Bundesliga-Aufsteiger fest. Den Berlinern gelingt erstmals der direkte Wiederaufstieg. Bei zwei der letzten drei Bundesliga-Episoden "gelang" aber auch der direkte Wiederabstieg...

  • Auch beim letzten Bundesliga-Aufstieg (1995/96) der Hertha feierten die Fans bereits drei Spieltage vor Saisonende die Rückkehr ins Oberhaus. Die letzten drei Spiele wurden anschließend alle verloren und die Berliner landeten auf Platz 3.

  • Am 14. Juni 1931 feierte Hertha BSC die bis heute letzte deutsche Meisterschaft. Im Müngersdorfer Stadion zu Köln besiegten die Berliner die Mannschaft von 1860 München mit 3:2.

  • Die Berliner verloren nur eins der letzten sieben Heimspiele (fünf Siege, ein Remis) und trafen dabei 18 Mal.

  • Die Hertha traf 2011 schon 39 Mal - kein anderer Club hat mehr als 29 Tore erreicht.

  • Am 08.03.2003 kassierte der TSV seine höchste Bunesliga-Niederlage der Vereinsgeschichte gegen Hertha BSC (0:6). Benny Lauth (für 1860) und Gabor Kiraly (für Hertha) standen damals beide auf dem Platz, Michael Preetz erzielte zwei Tore.

  • "Löwen"-Keeper Gabor Kiraly stand von 1997 bis 2004 beim damaligen Bundesligisten Hertha BSC unter Vertrag. Der Ungar ist aktuell der Keeper mit der besten Quote gehaltener Schüsse (82,9 Prozent).

  • Benjamin Lauth ist bester "Löwen"-Torschütze der eingleisigen 2. Liga, gleichauf mit einer Legende - Rudi Völler. Beide haben 37 Treffer für die Münchner erzielen können.