2. Bundesliga

Holt sich Hertha den Rekord?

Gewinnen die Berliner alle verbleibenden drei Spiele, schließen sie die Saison mit 77 Punkten. Die Bestleistung seit Einführung der Drei-Punkte-Regel (1995/96) hält bisher Hannover 96 mit 75 Punkten aus der Saison 2001/02.

    Im Unterhaus sind die "Löwen" gegen die Berliner Hertha noch ohne jeglichen Punktverlust. In fünf Spielen in den Saisons 1981/82, 1993/94 und 2010/11 gab es jeweils 1:0-Siege der Münchner.

    Hertha BSC steht drei Spieltage vor Saisonende als Bundesliga-Aufsteiger fest. Den Berlinern gelingt erstmals der direkte Wiederaufstieg. Bei zwei der letzten drei Bundesliga-Episoden "gelang" aber auch der direkte Wiederabstieg...

    Auch beim letzten Bundesliga-Aufstieg (1995/96) der Hertha feierten die Fans bereits drei Spieltage vor Saisonende die Rückkehr ins Oberhaus. Die letzten drei Spiele wurden anschließend alle verloren und die Berliner landeten auf Platz 3.

    Am 14. Juni 1931 feierte Hertha BSC die bis heute letzte deutsche Meisterschaft. Im Müngersdorfer Stadion zu Köln besiegten die Berliner die Mannschaft von 1860 München mit 3:2.

    Die Berliner verloren nur eins der letzten sieben Heimspiele (fünf Siege, ein Remis) und trafen dabei 18 Mal.

    Die Hertha traf 2011 schon 39 Mal - kein anderer Club hat mehr als 29 Tore erreicht.

    Am 08.03.2003 kassierte der TSV seine höchste Bunesliga-Niederlage der Vereinsgeschichte gegen Hertha BSC (0:6). Benny Lauth (für 1860) und Gabor Kiraly (für Hertha) standen damals beide auf dem Platz, Michael Preetz erzielte zwei Tore.

    "Löwen"-Keeper Gabor Kiraly stand von 1997 bis 2004 beim damaligen Bundesligisten Hertha BSC unter Vertrag. Der Ungar ist aktuell der Keeper mit der besten Quote gehaltener Schüsse (82,9 Prozent).

    Benjamin Lauth ist bester "Löwen"-Torschütze der eingleisigen 2. Liga, gleichauf mit einer Legende - Rudi Völler. Beide haben 37 Treffer für die Münchner erzielen können.