In den letzten drei Duellen blieb der KSC gegen die Fortuna sieglos (zwei Niederlagen) und konnte nur ein Tor erzielen. Die Fortunen erzielten in vier der fünf Zweitlligaduelle immer exakt ein Tor.

  • Der letzte Auswärtserfolg im Wildparkstadion gelang den Rheinländern vor fast 20 Jahren in der Bundesliga: Im September 1991 feierten die Düsseldorfer den höchsten Sieg in diesem Duell (5:1).

  • Der KSC ist seit fünf Spielen sieglos (zwei Remis, drei Niederlagen) - die letzten beiden Partien gingen verloren.

  • In den letzten elf Partien kassierten die Badener immer mindestens ein Gegentor - aktuell hat im Unterhaus nur Aachen einen längere Serie (15 Spiele).

  • Die Meier-Elf gewann im April alle vier Partien und kassierte dabei nur ein Gegentor - nur die Berliner Hertha holte aus den letzten vier Partien ebenfalls die volle Punktzahl.

  • Auswärts holten die Fortunen aus den letzten sieben Partien nur einen Sieg (vier Niederlagen) - im letzten Spiel auf fremden Plätzen gab es ein 2:1 gegen RWO zu bejubeln.

  • Kein Team holte nach Rückstand weniger Punkte als die Düsseldorfer (vier, wie drei andere Teams) - der KSC kommt nur auf fünf Punkte nach Rückstand.

  • Das Hinspiel entschieden die Rheinländer durch ein frühes Tor von Sascha Rösler für sich - es war sein erster Treffer im Trikot der Düsseldorfer.

  • Mit Sebastian Langkamp (75 Prozent) und Assani Lukimya (70 Prozent) treffen die zweikampfstärksten Akteure im Unterhaus aufeinander.

  • Sascha Rösler steht vor seinem 275. Spiel im Unterhaus - mit Ivo Grlic (298) gibt es aktuell nur einen aktiven Spieler mit mehr Einsätzen.

  • Jens Langeneke ist mit sieben Treffern Düsseldorfs bester Torjäger - nach dem Cottbuser Hünemeier (neun Treffer) ist er der torgefährlichste Verteidiger im Unterhaus.