Union konnte noch keines der fünf Zweitligaspiele gegen Cottbus gewinnen (zwei Remis, drei Niederlagen).

  • Cottbus konnte in den fünf Partien gegen Union doppelt so viele Tore (acht) erzielen wie die "Eisernen" (vier).

  • Duell der Distanzschützen: Union erzielte bereits neun Treffer aus der Ferne (wie Fürth und Augsburg), Gegner Cottbus gar zehn (Ligahöchstwert mit Duisburg).

  • Die Lausitzer erzielten ligaweit die meisten Kopfballtreffer (14). Union zwar nur acht, doch drei der letzten vier Treffer der Eisernen wurden mit dem Kopf erzielt.

  • Energie erzielte mit Abstand (von zehn Toren) die meisten Treffer nach Standards (31).

  • Union holte noch 15 Punkte nach Rückstand - Ligahöchstwert mit Augsburg.

  • Ihre letzten sechs Tore, und zehn der letzten zwölf, erzielten die "Eisernen" in der zweiten Halbzeit.

  • Union Berlin hat mit 33 Toren die viertschwächste Offensive der Liga. So wenige Tore nach 32 Spielen hatten die Berliner im Unterhaus noch nie auf dem Konto.

  • Energie hatte nach 32 Spielen in der eingleisigen 2. Liga noch nie so viele Tore erzielt wie aktuell (59).

  • Die Köpenicker erzielten bereits vier Treffer nach Einwürfen - Ligabestwert. Gegner Cottbus hingegen musste bereits vier Gegentore nach Einwürfen hinnehmen - so viele wie kein anderes Team der 2. Liga.

  • Energies Nils Petersen ist mit 24 Treffern der beste Schütze der Liga. Seit 1998/99 (Bruno Labbadia, Bielefeld, 28 Tore) konnte kein Spieler der 2. Liga mehr als 24 Saisontore erzielen.

  • Claus-Dieter Wollitz könnte am 32. Spieltag sein 200. Tor als Zweitliga-Trainer erleben (aktuell 199).