2. Bundesliga

"Eiserne" Premiere im Ost-Derby?

Union konnte noch keines der fünf Zweitligaspiele gegen Cottbus gewinnen (zwei Remis, drei Niederlagen).

    Cottbus konnte in den fünf Partien gegen Union doppelt so viele Tore (acht) erzielen wie die "Eisernen" (vier).

    Duell der Distanzschützen: Union erzielte bereits neun Treffer aus der Ferne (wie Fürth und Augsburg), Gegner Cottbus gar zehn (Ligahöchstwert mit Duisburg).

    Die Lausitzer erzielten ligaweit die meisten Kopfballtreffer (14). Union zwar nur acht, doch drei der letzten vier Treffer der Eisernen wurden mit dem Kopf erzielt.

    Energie erzielte mit Abstand (von zehn Toren) die meisten Treffer nach Standards (31).

    Union holte noch 15 Punkte nach Rückstand - Ligahöchstwert mit Augsburg.

    Ihre letzten sechs Tore, und zehn der letzten zwölf, erzielten die "Eisernen" in der zweiten Halbzeit.

    Union Berlin hat mit 33 Toren die viertschwächste Offensive der Liga. So wenige Tore nach 32 Spielen hatten die Berliner im Unterhaus noch nie auf dem Konto.

    Energie hatte nach 32 Spielen in der eingleisigen 2. Liga noch nie so viele Tore erzielt wie aktuell (59).

    Die Köpenicker erzielten bereits vier Treffer nach Einwürfen - Ligabestwert. Gegner Cottbus hingegen musste bereits vier Gegentore nach Einwürfen hinnehmen - so viele wie kein anderes Team der 2. Liga.

    Energies Nils Petersen ist mit 24 Treffern der beste Schütze der Liga. Seit 1998/99 (Bruno Labbadia, Bielefeld, 28 Tore) konnte kein Spieler der 2. Liga mehr als 24 Saisontore erzielen.

    Claus-Dieter Wollitz könnte am 32. Spieltag sein 200. Tor als Zweitliga-Trainer erleben (aktuell 199).