Energie Cottbus konnte fünf der letzten sechs Spiele gegen Oberhausen gewinnen, davon vier Mal sogar ohne Gegentor. Auch in der Gesamtbilanz haben die Lausitzer leicht die Nase vorn: sechs Siege, ein Remis, vier Niederlagen.

  • Nur mit einem Sieg könnte RWO noch den direkten Klassenerhalt schaffen, bei einem Remis wäre zumindest noch Relegationsplatz 16 drin. In beiden Fällen bräuchten die "Kleeblätter" aber Schützenhilfe.

  • Die Lausitzer könnten mit einem Sieg gegen RWO eventuell noch ihre beste Platzierung der Rückrunde erreichen. Aktuell steht der FCE auf Platz 7, könnte aber mit einem Sieg auf Platz 5 landen.

  • RWO konnte nur eines der letzten elf Spiele gewinnen (drei Remis, sieben Niederlagen). Schlimmer noch: RWO ist seit 14 Auswärtsspielen sieglos (vier Remis, zehn Niederlagen) und blieb dabei neun Mal ohne eigenes Tor.

  • Energie verlor dagegen nur eines der letzten zwölf Heimspiele (sieben Siege, vier Remis).

  • Mit den beiden Toren gegen Union am vergangenen Spieltag stellte Energie den Vereinsrekord aus der Saison 1999/2000 ein, als die Lausitzer am Ende der Saison 62 Tore auf dem Konto hatten. Noch ein Tor fehlt somit zu einer neuen Bestmarke.

  • Schon jetzt steht fest: RWO spielt seine schlechteste Zweitligasaion seit Einführung der eingleisigen Liga. In der letzten Abstiegssaison 2004/05 hatte der Club nach 34 Spielen 34 Punkte auf dem Konto.

  • Gegen Fürth kassierte RWO bereits zum fünften Mal in dieser Saison vier Gegentore - nur Karlsruhe (acht Mal) musste häufiger vier oder mehr Gegentore hinnehmen.

  • In der Rückrundentabelle liegt Oberhausen auf dem letzten Tabellenplatz. In 16 Spielen gab es nur zehn Punkte, aber zehn Niederlagen und 34 Gegentore.