Union gewann nur eines der neun Zweitligaspiele gegen den KSC (vier Remis, vier Niederlagen) - beim 3:1 im Hinspiel drehten die Berliner einen Pausenrückstand noch um.

  • In Karlsruhe sind die Berliner nach vier Gastspielen noch sieglos (ein Remis, drei Pleiten).

  • Der KSC benötigt einen Sieg, um den Klassenerhalt aus eigener Kraft perfekt zu machen. Gelingt kein "Dreier", könnte der KSC noch auf den Relegationsplatz rutschen oder sogar direkt absteigen.

  • Für die Badener wäre es nach 2000 der zweite Abstieg in die Drittklassigkeit.

  • "Abstiegs-Endspiele" hatten die Karlsruher im Unterhaus zuletzt an den 34. Spieltagen der Saisons 2001/02, 2002/03 und 2003/04. In allen drei Spielzeiten rettete sich der KSC mit einem Heimsieg zum Klassenerhalt.

  • Die "Blau-Weißen" sind seit sieben Spielen sieglos (drei Remis, vier Niederlagen).

  • Die Badener haben mit 70 Gegentoren die schlechteste Defensive der Liga und spielten seit 13 Partien nicht mehr zu Null (ligaweit die längste Gegentor-Serie).

  • In Unions letzten fünf Auswärtsspielen (zwei Siege, ein Remis, zwei Niederlagen) traf immer nur eines der beiden Teams. Die letzten beiden Gastspiele verlor Union jeweils mit 0:3.

  • Karlsruhes Timo Staffeldt kehrt nach Gelbsperre wieder zurück ins Team und könnte sein 100. Zweitligaspiel bestreiten. Teamkollege Matthias Zimmermann steht unmittelbar vor seinem 50. Einsatz im Unterhaus.

  • Mit Sebastian Langkamp haben die Karlsruher den besten Zweikämpfer der Liga in ihren Reihen (73,8 Prozent gewonnene Duelle).

  • KSC-Stürmer Andrei Cristea feiert am Spieltag seinen 27. Geburtstag.