Rostock gewann gegen Bochum nur eins der vier Zweitliga-Duelle (2:1 zuhause im Februar 1994), die anderen drei gingen verloren.

  • Hansa entschied die letzten beiden Punktspiel-Duelle gegen den VfL für sich (Bundesligasaison 07/08).

  • Bochum hat gegen Rostock in jedem der vier Zweitligaspiele getroffen, nur ein Mal gab es gegen die Mecklenburger in der 2. Liga Gegentore (beim 1:2 in Rostock im Februar 1994).

  • Bochums Giovanni Federico verlor gegen Hansa nie ein Zweitligaspiel (fünf Partien mit dem KSC und Bielefeld), Philipp Heerwagen hingegen ist gegen Hansa in der 2. Bundesliga sieglos (vier Spiele für Unterhaching).

  • Fehlstart: Rostock wartet noch auf das erste Erfolgserlebnis in dieser Saison: In der Liga gab es nur einen Punkt aus zwei Spielen, im Pokal flog man im Elfmeterschießen gegen Bochum raus.

  • Ganz bitter dabei für Hansa: In allen drei Pflichtspielen lagen sie vorne: Gegen Paderborn gab es trotz 1:0 noch eine 1:2-Pleite, in Dresden kassierte man das 1:1, im Pokal reichte eine zweimalige Führung nicht.

  • Letzte Saison waren die Rostocker nach Führung noch extrem stabil: 23 Mal lag man in der 3. Liga 1:0 vorne, daraus folgten 21 Siege und zwei Remis.

  • Mühsamer Start: Bochum hat erstmals überhaupt sein Auftaktspiel in der 2. Liga verloren, es folgte ein 1:0-Sieg gegen den FSV Frankfurt durch ein ganz spätes Tor.

  • Die Bochumer gehen erstmals nicht als Bundesliga-Absteiger in eine Zweitligasaison, spielen erstmals zwei Jahre in Folge im Unterhaus.

  • Kein berauschender Offensivfußball: In den 40 Pflichtspielen unter Friedhelm Funkel hat Bochum noch nie mehr als drei Tore erzielt, in 25 dieser 40 Partien gelang maximal ein Treffer - aktuell steht nur ein Tor nach zwei Spielen zu Buche.