2. Bundesliga

Torfabrik trifft auf Torverhinderer

1860 München schoss die meisten Tore (18) - noch nie hatten die "Löwen" an den ersten sieben Spieltagen so oft getroffen. Frankfurt hingegen ist defensiv stabil, verlor nur zwei Mal und kassierte in sieben Partien lediglich acht Gegentore - beides jeweils Einstellung des Vereinsrekords für den FSV zu diesem Zeitpunkt.

    1860 München feierte vier Siege - mehr waren es in der 2. Liga nie nach sieben Spieltagen; dem stehen aber auch drei Niederlagen gegenüber.

    Frankfurt feierte nur einen Sieg: 4:0 in Karlsruhe (6. Spieltag).

    Saisonübergreifend war es der einzige "Dreier" für den FSV in den letzten elf Partien.

    Vor einem Jahr hatten die Hessen zu diesem Zeitpunkt schon vier Spiele gewonnen.

    Allerdings gab es für 1860 in den ersten sieben Partien auch noch nie so viele Gegentore wie jetzt (zwölf).

    Beim einzigen Sieg in Karlsruhe schoss Frankfurt mehr Tore (vier) als in den anderen sechs Partien zusammen (drei).

    Frankfurt verlor in der letzten Saison vier Mal nach einer 1:0-Führung (keiner häufiger), gewann aber auch drei Mal nach 0:1-Rückstand - aktuell gab es noch keinen Dreher.

    1860 München hat in allen zwölf Zweitligaspielen gegen den FSV Frankfurt mindestens ein Tor erzielt.

    Die "Löwen" verloren noch nie ein Heimspiel gegen die Hessen (vier Siege, zwei Remis).

    1860 gewann nur eines der letzten fünf Spiele gegen den FSV Frankfurt: am 21. März 2010 zuhause mit 2:1 (Tore: Rakic, Ludwig - Mehic).