2. Bundesliga

Büskens denkt gerne ans erste Mal

Energie Cottbus war der erste Gegner in Mike Büskens' Trainerkarriere: Am 15. April 2008 saß er bei Schalke 04 erstmals als Nachfolger von Mirko Slomka auf der Bank und gewann 5:0 gegen Energie.

    Energie kassierte seine erste Niederlage unter Pele Wollitz gegen Greuther Fürth - am 3. Spieltag der Saison 09/10 wurde in Cottbus mit 1:3 verloren.

    Fürth ist seit der unglücklichen Auftaktpleite gegen Eintracht Frankfurt zehn Spiele ungeschlagen (acht Siege, zwei Remis).

    Die zehn Spiele ohne Niederlage sind für Fürth die beste Serie seit Anfang 2003 (damals 13 Spiele, bis heute Vereinsrekord).

    Fürth hat seine beste Bilanz nach elf Spielen überhaupt: Acht Siege, zwei Remis und eine Niederlage gab es nie zuvor.

    Cottbus stoppte seine Negativserie von drei Niederlagen in Folge und insgesamt fünf Partien ohne Sieg mit einem 1:0 zuletzt beim FSV Frankfurt.

    Von allen Teams in der oberen Tabellenhälfte kassierte Cottbus die meisten Gegentore (21).

    Auch wenn zuletzt beim FSV die Null stand: Mehr Gegentore waren es für Energie nie nach elf Spieltagen. Schon fünf Mal gab es drei oder mehr Gegentreffer - nur für Ingolstadt häufiger (sechs Mal).

    Fürth ist zum sechsten Mal in Folge Tabellenführer und steht zum 90. Mal seit dem Aufstieg 1997 unter den Top 3 - bisher aber nie nach dem 34. Spieltag.

    Fürth kassierte die wenigsten Gegentore (sieben), die Greuther spielten auch am häufigsten zu Null (sieben Mal).