2. Bundesliga

Die "Unbesiegbaren" empfangen schwächelnde Aufsteiger

Fürth ist seit der unglücklichen Auftaktpleite gegen Eintracht Frankfurt elf Spiele ungeschlagen (neun Siege, zwei Remis). Braunschweig hingegen ist seit vier Spielen sieglos - erstmals in dieser Saison.

    Die letzten beiden Spiele verlor die Eintracht zu Null - an den ersten zehn Spieltagen hatte es insgesamt nur eine Niederlage gegeben.

    Dennoch ist die Eintracht ein starker Neuling: Braunschweig gewann so oft (fünf Mal) wie die beiden Mitaufsteiger Rostock und Dresden zusammen.

    Oben dabei: Rang 7 war bisher die schlechteste Saisonplatzierung des Aufsteigers (nach dem 3. Spieltag, ansonsten stand man immer im oberen Tabellendrittel).

    Nur ein Mal gab es für Fürth eine bessere Serie (13 Spiele Anfang 2003, bis heute Vereinsrekord).

    Fürth hat seine beste Bilanz nach zwölf Spielen überhaupt: Neun Siege und nur eine Niederlage gab es nie zuvor.

    Zum 91. Mal seit dem Aufstieg 1997 steht Fürth unter den Top 3 - bisher aber nie nach dem 34. Spieltag.

    Fürth kassierte die wenigsten Gegentore (sieben - so wenige wie nie nach zwölf Partien), die Greuther spielten auch am häufigsten zu Null (acht Mal).

    In der 2. Liga trafen beide Teams zuletzt in der Saison 06/07 aufeinander, da gewannen die Franken beide Duelle (3:0 und 2:0).