Mit dem 2:1 zuletzt in Duisburg beendete Frankfurt eine Negativserie von neun Spielen ohne Sieg. Gegner Ingolstadt hat von den vergangenen zwölf Spielen nur eines gewonnen (1:0 gegen St. Pauli, 18. Spieltag).

  • 2008 sind beide Mannschaften zusammen in die 2. Bundesliga aufgestiegen: Während sich der FSV seitdem dort hält, ging es für Ingolstadt erst runter und dann wieder hoch.

  • In den fünf Duellen seit 2008 gab es keinen Heimsieg; vergangene Saison gewann jeweils das Auswärtsteam, jetzt endete das Hinspiel 1:1.

  • Der FSV schoss in jedem der fünf Aufeinandertreffen genau ein Tor.

  • FSV-Chefcaoch Benno Möhlmann war von November 2010 bis November 2011 Trainer in Ingolstadt, betreute den FCI in 37 Zweitligaspielen (zehn Siege, zwölf Remis, 15 Niederlagen).

  • Frankfurt blieb schon neun Mal torlos - kein anderes Team häufiger, Außerdem schossen die Hessen in den vergangenen acht Partien entweder kein Tor oder gleich zwei auf einmal (je vier Mal).

  • In der Heimtabelle belegen die Bornheimer den letzten Platz (sechs Punkte).

  • Insgesamt gewann nur Rostock seltener (ein Mal) als der FSV und Ingolstadt (je drei Mal).

  • Die "Schanzer" kassierten elf Niederlagen - nur Karlsruhe mehr (13).

  • Nur Karlsruhe und Ingolstadt (40) kassierten mehr Gegentore als der FSV (37).

  • Unter Tomas Oral waren es bei den Bayern zuletzt aber nur vier Gegentreffer in sechs Spielen (nie mehr als eines pro Spiel).

  • Ingolstadt verlor vier Mal nach einer 1:0-Führung - das ist gleichauf mit Dresden Ligahöchstwert; weitere drei Mal gab der FCI nach einem 1:0 noch Punkte durch ein Remis ab.