2. Bundesliga

Rekordfestival vor dem Spitzenduell

Fürth gegen Paderborn ist das Duell des Tabellenführers der Heimtabelle - 24 Punkte zu Hause und 8 Heimsiege holte sonst nur noch Düsseldorf - gegen das beste Auswärtsteam (21 Punkte). Für den SCP ist die Punktausbeute in der Fremde jetzt schon neuer Vereinsrekord (zuvor 20 in der Saison 2009/10).

    Fürth und Paderborn feierten bislang jeweils zwölf Siege. Keine Mannschaft in der 2. Bundesliga hat mehr aufzuweisen.

    Fürth hat seine beste Bilanz nach 20 Spielen überhaupt: 40 Punkte gab es nie zuvor. Zudem besitzt die SpVgg die beste Tordifferenz (+25) der Liga.

    Paderborn ist seit 16 Spielen ungeschlagen (elf Siege, fünf Remis) und pulverisierte damit den alten Vereinsrekord (sieben Spiele ohne Niederlage)

    Die letzte Niederlage war das 0:1 gegen Fürth am 4. Spieltag - damit ist Paderborn ligaweit von allen Teams am längsten ungeschlagen

    .Fürth und Paderborn kassierten die wenigsten Gegentore (jeweils 17, neuer Bestwert für den SCP). Dazu spielte Fürth am häufigsten zu Null (12 Mal).

    Nur Düsseldorf und Eintracht Frankfurt erzielten mehr Tore als Fürth (42). Lediglich in der Saison 2008/09 traf die SpVgg an den ersten 20 Spieltagen häufiger.

    13 Mal gelangen Fürth mindestens zwei Treffer, nur St. Pauli war diesbezüglich erfolgreicher (14 Mal). Nur zwei Mal blieben die Franken torlos - das ist Ligabestwert.

    Fürth gewann 8 der letzten 9 Heimspiele, die jüngsten drei sogar mit 12:0 Toren. Die 25 eigenen Treffer daheim sind ebenso Ligatopwert wie die nur sieben Gegentore. Letztere weist auch der SCP zu Hause auf.

    Fürth spielte daheim sieben Mal zu Null - Ligaspitze

    Paderborn hat seine mit Abstand beste Bilanz nach 20 Spieltagen. 42 Punkte sind schon drei mehr als in der kompletten letzten Saison.

    Paderborn gewann alle drei Rückrundenspiele und ist auf des Gegners Platz seit acht Partien ungeschlagen (fünf Siege, drei Remis). Auch das ist neuer Vereinsrekord.

    Nur Düsseldorf verlor seltener (ein Mal) als Paderborn (zwei Niederlagen).

    In den letzten 13 Partien traf der SCP immer - Vereinsbestwert

    Fürth gewann die letzten drei Zweitliga-Spiele gegen Paderborn jeweils ohne Gegentor.

    In der vergangenen Saison feierte Greuther Fürth in Paderborn seinen höchsten Saisonsieg (4:0 am 13. Spieltag), im letzten Heimspiel hieß es 2:0 und im Hinspiel dieses Spieljahres 1:0.

    Als SCP haben die Paderborner kein Gastspiel in Fürth gewonnen (drei Remis, drei Niederlagen), nur als TuS Schloß Neuhaus gab es in der Zweitliga-Saison 82/83 einen 2:0-Erfolg.