2. Bundesliga

Endet Energies Negativ-Serie in Karlsruhe?

Cottbus ist seit sechs Spielen sieglos (drei Remis, drei Niederlagen) und hat nur eine der letzten zehn Partien gewonnen (1:0 in Bochum, 15. Spieltag). Damit ist Energie aktuell sogar von allen Zweitligisten am längsten sieglos.

    An den ersten 19 Spieltagen stand Cottbus immer in der oberen Tabellenhälfte, jetzt ist man auf Rang 11 abgerutscht.

    Insgesamt kassierte Cottbus neun Niederlagen - mehr waren es nach 21 Runden noch nie für Energie in Liga zwei.

    Cottbus hat 33 Gegentore kassiert - so viele wie in der 2. Liga noch nie nach 21 Spieltagen.

    Karlsruhe ist 2012 noch ungeschlagen (2:1 gegen Aue, 0:0 in Braunschweig) - die letzten fünf Spiele 2011 hatte der KSC alle verloren.

    Karlsruhe kassierte insgesamt 13 Niederlagen - so viele wie kein anderes Team. Nie zuvor hatte der KSC in der 2. Liga nach 21 Spieltagen so viele Niederlagen (und auch Gegentore) kassiert.

    Seit dem 16. Spieltag belegt Karlsruhe einen der letzten drei Plätze.

    In der letzten Saison stellte der KSC die Schießbude der Liga (72 Gegentore - Vereinsnegativrekord), auch jetzt gab es wieder die meisten Gegentreffer (44).

    Der KSC spielte zuletzt in Braunschweig erst zum dritten Mal zu Null - einzig Dresden seltener (zwei Mal).

    In der vergangenen Saison trennten sich Energie und Karlsruhe in Cottbus 5:5 - es war das torreichste Zweitligaspiel der letzten zehn Jahre.

    31 Treffer erzielte Cottbus in 15 Zweitligaduellen gegen den KSC - gegen kein anderes Team traf Energie im Unterhaus so oft.

    Dimitar Rangelov traf in der 2. Bundesliga zwei Mal auf den KSC und schnürte in beiden Partien einen "Doppelpack" (06/07 für Aue, in dieser Saison für Energie).

    Rudi Bommer trat als Trainer im Profibereich elf Mal gegen den KSC an und feierte nur einen Sieg (in der Zweitligasaison 06/07 mit dem MSV Duisburg).