2. Bundesliga

Bleibt Dynamo in Top-Form?

In der Rückrunde sammelten nur 1860 München und Paderborn mehr Punkte (15 bzw. 13) als Dynamo Dresden (elf), das nur eines der letzten sieben Spiele verlor (am 21. Spieltag mit 0:4 bei Union Berlin).

    Dresden spielt seine dritte Saison in der 2. Liga und hatte noch nie zu diesem Zeitpunkt so viele Siege, Punkte und Tore und so wenige Niederlagen.

    Einigermaßen gesichert: Seit dem 11. Spieltag steht Dresden auf Platz 10 oder 11 - der Aufsteiger hat neun Punkte Vorsprung auf Rang 16.

    Von allen Teams in der unteren Tabellenhälfte schoss Dresden deutlich die meisten Tore (40 - das sind mehr als die Ost-Rivalen Aue und Rostock zusammen).

    In den letzten vier Spielen wechselten sich beim VfL Heimsieg und Auswärtsniederlage ab.

    Von den sieben Spielen mit Friedhelm Funkel gewann Bochum nur eines und holte vier Punkte. In den 16 Partien unter Andreas Bergmann gab es acht Siege und 26 Punkte.

    Beste Saisonplatzierung: Bochum steht auf Platz 9 - noch nach dem 8. Spieltag war der VfL Letzter (erstmals in der 2. Liga).

    Bochum verlor elf Mal - nur Karlsruhe und Duisburg häufiger. Nie zuvor musste der VfL in der 2. Liga in einer kompletten Saison mehr als neun Niederlagen hinnehmen.

    Kein anderes Team in der oberen Tabellenhälfte kassierte so viele Gegentore wie Bochum (40 - das sind mehr als beim Tabellenletzten Rostock).

    In der Liga haben die Dresdner nach einem 0:1-Rückstand nie gewonnen (vier Remis, sechs Niederlagen) - im DFB-Pokal haben sie aber eine historische Aufholjagd gegen Leverkusen gestartet (4:3 nach 0:3 in der 1. Runde).

    Bochum und Dresden erlebten drei gemeinsame Bundesligaspielzeiten (91/92, 92/93 und 94/95) - in der Saison 94/95 stiegen beide Vereine gleichzeitig aus dem Oberhaus ab.

    Filip Trojan stand drei Jahre beim VfL Bochum unter Vertrag (2004-2007) und bestritt für den VfL 45 Bundesliga- und 22 Zweitligaspiele (kein Bundesligator, ein Treffer in Liga zwei).