bundesliga.de präsentiert die Splitter des 34. Spieltags der 2. Bundesliga.

TORE: Am 34. und letzten Spieltag der Saison fielen 37 Tore, ein Schnitt von 4,1 pro Partie. Der Saisonschnitt stieg dadurch auf 2,78 pro Spiel - die zweitbeste Ausbeute der letzten sechs Jahre. Letztes Jahr waren es allerdings mehr (2,85).

TRIUMVIRAT: Mit Marek Mintal, Benjamin Auer und Cedrick Makiadi teilen sich erstmals drei Spieler die Torjägerkrone der 2. Bundesliga mit je 16 Treffern. Auer ist der erste Aachener, der zum Saisonende an der Spitze der Torjägerliste steht. Mintal wird in seiner zweiten Zweitligasaison zum zweiten Mal Top-Torschütze. So wenige Tore wie in dieser Spielzeit (16) reichten noch nie zuvor zum Titel des besten Goalgetters.

JUBILÄEN: Dimo Wache feierte bei seinem 300. Zweitligaspiel den direkten Aufstieg seiner Mainzer in der Bundesliga - zusammen mit Coach Jörn Andersen, der zum 100. Mal bei einer Partie in der 2. Bundesliga auf der Trainerbank saß. Und noch ein 05er hatte ein Jubiläum: Zsolt Löw, der zum 100. Mal in der 2. Bundesliga auflief. Ewald Lienen sah bei seiner 50. Zweitligapartie als Trainer eine 1:2-Niederlage seiner "Löwen" in Nürnberg.

REKORD: Der 1. FC Nürnberg blieb im heimischen Stadion 945 Minuten ohne Gegentor - das gab es zuvor noch nie in der Bundesliga oder der 2. Bundsliga. Benjamin Lauth beendete in der 83. Spielminute diese Serie der "Cluberer". Die Franken blieben mit dem 2:1 gegen die Münchner in allen acht bayerischen Derbys der Saison ungeschlagen (fünf Siege).

BANN GEBROCHEN: Horst Köppel gelang in seinem zwölften Spiel als Zweitligacoach der erste Sieg. Mit dem 4:0 über Koblenz feierte der FC Ingolstadt nach 16 Partien ohne Dreier im vorerst letzten Zweitligaspiel der Schanzer wieder einen Sieg.

ELFMETER: Auch am letzten Spieltag blieb es dabei: Für 1860 München wurde kein Elfmeter gepfiffen. Damit blieb der TSV als einziges Team der Liga über die gesamte Saison ohne Strafstoß.

PLATZVERWEISE: Am 34. Spieltag gab es keine Hinausstellung. Der FC Augsburg beendete als einziges Team in dieser Saison jede Partie vollzählig - die meisten Platzverweise musste der FC St. Pauli hinnehmen (sieben).

SERIEN: Hansa Rostock blieb zum Saisonende elf Mal in Folge ungeschlagen, die Münchner "Löwen" elf Mal in Serie ohne Sieg. Der FC St. Pauli ist seit 45 Zweitligapartien ohne 0:0.