Auch die zweite Verpflichtung des SC Paderborn für die Saison 2009/10 betrifft den Offensivbereich. Nejmeddin Daghfous kommt vom 1. FSV Mainz 05. Der 22-jährige Stürmer hat ebenso wie Gaetano Manno vom VfL Osnabrück einen Vertrag für zwei Jahre unterzeichnet. Auch er besitzt Erfahrungen in der 2. Bundesliga.

Daghfous gehört zu den Spielern, die Chef-Trainer und Sportlicher Leiter Andre Schubert bereits während seiner früheren Tätigkeit in Hessen betreut hat.

"Technisch stark, kombinationssicher und flexibel einsetzbar"

Vom TSV Wolfsanger wechselte der 1,78 Meter große und 79 Kilogramm schwere Angreifer im Jahr 2001 zum KSV Baunatal, wo er u.a. mit dem SCP-Spieler Sören Gonther auf dem Platz stand.

Fünf Jahre später schloss er sich dem 1. FSV Mainz 05 an. Ingesamt kann Daghfous in seiner jungen Karriere auf 16 Zweitliga-Spiele verweisen. In der Saison 2008/2009 hatte er 30 Einsätze für das Regionalliga-Team der Mainzer, in denen er neun Tore erzielte.

Schubert hält große Stücke auf den jungen Angreifer: "Nejmeddin ist technisch stark, kombinationssicher und kann auch im Mittelfeld auf der Flügelposition eingesetzt werden. Er hat bei Jürgen Klopp in Mainz bereits in der 2. Bundesliga gespielt und will nun bei uns in Paderborn den Durchbruch schaffen".