Bielefeld - Nach der jüngsten 0:3-Niederlage von Arminia Bielefeld in Oberhausen fordert DSC-Coach Ewald Lienen eine Trotzreaktion: Wir müssen die Lehren aus diesem Spiel ziehen und die Mannschaft darauf vorbereiten, es einzeln und im Kollektiv gegen Düsseldorf deutlich besser zu machen."

Unterstützung gab es da von gleich vier "Neuzugängen": Oliver Neuville hat seinen grippalen Infekt auskuriert, Maik Rodenberg absolvierte nach seinem im Januar 2010 erlittenen Kreuzbandriss erstmals wieder ein Mannschaftstraining und auch Arne Feick und Markus Bollmann feierten - in dosierter Form - erfolgreich ihr Trainings-Comeback. Ob die beiden Hoffnungsträger am Freitag spielen können, bleibt aber offen. "Bei Arne und Markus müssen wir von Tag zu Tag schauen und abwarten, wie sie sich entwickeln", so Lienen.

Arminias Neuzugang Christian Müller brach das Vormittags-Training nach einem Stich im Oberschenkel ab, gab anschließend aber Entwarnung. Läuft alles nach Plan, trainiert Müller am Dienstag wieder. Die bei Baldo di Gregorio während des Spiels in Oberhausen aufgetretenen muskulären Probleme entpuppten sich nach eingehender Untersuchung "nur" als Verhärtung. Seine Rückkehr ins Mannschaftstraining wird für Mittwoch angestrebt.