Bochum - Michael Gregoritsch bleibt beim VfL Bochum 1848. Der 21-jährige Österreicher, der bis dato vom Bundesligisten TSG 1899 Hoffenheim ausgeliehen ist, wechselt nun endgültig nach Bochum. Über die Höhe der Ablösesumme vereinbarten beide Vereine Stillschweigen. Der neue Vertrag des Angreifers ist bis zum 30.06.2018 datiert.
 
"Michael Gregoritsch hat sich bei uns gut entwickelt, ist aber noch nicht am Ende seiner Entwicklung angekommen. Es ist schön, dass er die nächsten Schritte beim VfL absolvieren wird. Wir haben bereits in dieser Saison gesehen, über welches Talent er verfügt und wie wir ihn gewinnbringend einsetzen können", sagt VfL-Sportvorstand Christian Hochstätter.
 
Michael Gregoritsch, der in der laufenden Spielzeit in bislang 21 Spielen eingesetzt wurde und dabei auf acht Scorer-Punkte kommt (fünf Tore, drei Vorlagen), ist hocherfreut, in Bochum bleiben zu können. "Dass sich die Vereine so schnell einigen konnten, freut mich ungemein. Hier beim VfL fühle ich mich absolut wohl und möchte in den noch ausstehenden Spielen und selbstverständlich in den kommenden Spielzeiten meinen Teil dazu beitragen, dass wir als Mannschaft den größtmöglichen Erfolg haben werden." Aktuell gehört Michael Gregoritsch zudem dem österreichischen U21-Nationalkader an, für den er bisher 17 Spiele absolviert hat (elf Tore).