Bochum - Von der Insel in den Pott: Der VfL Bochum hat Thomas Eisfeld ausgeliehen. Der 22-jährige Mittelfeldspieler steht beim Premier-League-Absteiger FC Fulham unter Vertrag und kam dort in dieser Saison in 13 Pflichtspielen zum Einsatz (zwei Tore). Der gebürtige Finsterwalder hat zudem bereits ein U20-Länderspiel für den DFB absolviert. Der Leihvertrag endet am 30. Juni 2015.

Das Ruhrgebiet ist für den Rechtsfuß nicht unbekannt, schließlich wurde Thomas Eisfeld unter anderem bei Borussia Dortmund ausgebildet. Im Januar 2012 wechselte er vom BVB nach England, zunächst in die Jugendakademie des FC Arsenal. Für den Nachwuchs der Gunners erzielte er in 40 Spielen 14 Treffer, bei den Profis kam er zweimal zum Zuge, im League Cup (ein Tor). Im Sommer 2014 erfolgte schließlich der Umzug innerhalb Londons, zum FC Fulham. Unter Felix Magath, damals Trainer bei den Cottagers, kam er in der Frühphase dieser Saison in der Championship regelmäßig zum Einsatz.

"Er wird die Qualität des Kaders anheben"

"Thomas Eisfeld ist ein hochinteressanter Spieler", sagt VfL-Sportvorstand Christian Hochstätter und ergänzt: "Er kann im Mittelfeld variabel eingesetzt werden, sowohl in der Zentrale, als auch auf der Außenposition. Er ist jung, entwicklungsfähig, hat in den Nachwuchsmannschaften viele Tore erzielt und wird die Qualität unseres Kaders anheben."
 
Thomas Eisfeld selbst freut sich über die Rückkehr ins Ruhrgebiet: "Ich bin froh und glücklich, wieder hier zu sein. Die Gespräche mit den Verantwortlichen vom VfL verliefen sehr positiv, sodass meine Entscheidung recht schnell und eindeutig ausfiel. Der Verein ist bekannt, und die Spielphilosophie sagt mir zu." Eisfeld wird beim VfL die Rückennummer 23 tragen.