Zusammenfassung

  • Weilandt unterstreicht seine gute Form mit einem weiteren Treffer

  • Saibene-Elf rennt vergeblich gegen Bochumer Bollwerk an

  • Der VfL hält den Kontakt zur Spitzengruppe

Bochum - Der VfL Bochum 1848 hat das Heimspiel gegen den DSC Arminia Bielefeld mit 1:0 (1:0) gewonnen. Damit hält der Revierclub Anschluss an die Spitzengruppe der 2. Bundesliga.

>>> Jetzt beim Tippspiel mitmachen und jeden Spieltag attraktive Preise gewinnen!

Der VfL Bochum hat nach drei Spielen ohne Sieg in die Erfolgsspur zurückgefunden. Das Team von Trainer Robin Dutt gewann zum Auftakt des neunten Spieltages gegen Arminia Bielefeld mit 1:0 (1:0) und verbesserte sich in der Tabelle vorerst auf Platz fünf. Das Siegtor für die Bochumer erzielte Tom Weilandt (8.).

>>> Alle Tore und Highlights des Spieltags im Konferenz-Liveticker

Bielefeld begann vor 19.231 Zuschauern druckvoll und hatte bereits nach zwei Minuten durch Jonathan Clauss die große Chance zur Führung, Bochums Torwart Manuel Riemann parierte. Auch Bochum war sofort im Spiel und ging durch einen Kopfball von Weilandt im Anschluss an einen Einwurf in Führung. Danach stand Bochum sicher, Bielefeld fehlte es vor der Pause an Ideen im Offensivspiel. 

"Wir haben gut angefangen und viel umgesetzt. Bochum hat ja bis aufs Tor überhaupt keinen Schuss aufs Tor, da haben wir uns ein Eigentor geschossen. Aber das wird uns nicht umwerfen, wir sollten den Kopf hochnehmen." Florian Hartherz, Arminia Bielefeld

>>> Etwas verpasst? #BOCDSC im Liveticker nachlesen!

Ähnlich gestaltete sich das Spiel auch nach dem Seitenwechsel. Nach einer Stunde hatte Bochum Glück, ein abgefälschter Schuss von Andreas Voglsammer landete am Außenpfosten. Bielefeld wurde nun immer stärker, hatte aber erneut Pech: Julian Börner traf nach einer Ecke per Kopf den Pfosten. Auch weitere Chancen ließ die Arminia ungenutzt. Auf der Gegenseite vergab Lee Chung Yong in der 83. Minute nach einem Konter die große Gelegenheit zur Vorentscheidung.

SID

>>> Schema, Aufstellungen und Statistiken

Manuel Prietl bringt Bochums Torschützen Tom Weilandt zu Fall
Manuel Prietl bringt Bochums Torschützen Tom Weilandt zu Fall © imago / Nordphoto