Stuttgart - Der VfB Stuttgart verstärkt sich mit Takuma Asano. Der 21-jährige japanische Nationalspieler kommt auf Leihbasis für ein Jahr, mit der Option auf eine weitere Spielzeit, vom FC Arsenal.

Zur Saison 2016/2017 wechselte Takuma Asano aus der japanischen J-League von Sanfrecce Hiroshima zum englischen Premier League Club. Der 1,73 Meter große Angreifer bestritt vor seinem Wechsel zum FC Arsenal in der J-League 93 Spiele, in denen ihm 27 Tore sowie 13 Assists gelangen. Mit Sanfrecce Hiroshima gewann er 2013 als auch 2015 die Meisterschaft und wurde zudem im selben Jahr als bester Nachwuchsspieler ausgezeichnet.

Für die japanische Nationalmannschaft debütierte Takuma Asano im August 2015 beim Länderspiel gegen Nordkorea. Seither folgten weitere vier Spiele für Japan, in denen er ein Tor erzielen konnte. Zuletzt hat Takuma Asano die Farben seines Heimatlandes bei den Olympischen Spielen in Rio vertreten. In drei Partien markierte er zwei Tore.

Video: Die Mercedes-Benz Arena

Takuma Asano wird auch in den kommenden beiden WM-Qualifikationsspielen gegen die Vereinigten Arabischen Emirate (01.09.) sowie gegen Thailand (06.09.) auflaufen. Nach seiner Rückkehr wird er in das Mannschaftstraining des VfB einsteigen, wo er künftig die Nummer 11 tragen wird.

Jan Schindelmeiser, Sportvorstand des VfB Stuttgart: "Takuma ergänzt uns im vorderen Bereich perfekt. Er strahlt große Torgefahr aus, ist beidfüßig, schnell und sehr beweglich. Die Konstellation mit Hajime Hosogai hat uns sehr geholfen, Takuma für uns zu gewinnen. Ebenfalls Guido Buchwald, der den VfB früh auf Takuma aufmerksam gemacht hat. Takuma blieb seitdem bei uns im Fokus. Sowohl der Verein als auch der Spieler wollen nach oben, deshalb passt die Ausgangssituation hervorragend."

Takuma Asano: "Ich freue mich auf die Aufgabe beim VfB Stuttgart. Viele japanische Spieler haben sich in der Bundesliga weiterentwickelt und gute Erfahrungen gemacht, insbesondere beim VfB. Darüber habe ich auch ausführlich mit Hajime Hosogai gesprochen. Ich möchte meine Qualitäten hier einbringen und dem Verein helfen, seine Ziele zu erreichen."