Der Kontrollausschuss des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat mit Zustimmung des DFB-Sportgerichts die Ermittlungsverfahren gegen die Spieler Tiago Coelho Branco vom Zweitligisten MSV Duisburg und Sami Allagui vom Zweitligisten SpVgg. Greuther Fürth eingestellt. Nach den Ermittlungen ist von Tatsachenentscheidungen von Schiedsrichterin Bibiana Steinhaus (Hannover) auszugehen.

Nach Auswertung der Fernsehbilder vom Spiel der 2. Bundesliga zwischen dem MSV Duisburg und der Spvgg. Greuther Fürth am 11. April 2010 war der Duisburger Spieler Coelho Branco zunächst verdächtig, kurz nach Abpfiff in einer Spieleransammlung zunächst dem Fürther Spieler Martin Meichelbeck mit der linken Hand in das Gesicht gegriffen und später dem Fürther Spieler Sami Allagui mit der rechten Hand einen leichten Stoß in das Gesicht versetzt zu haben.

Zudem war der Fürther Spieler Allagui zunächst verdächtig, dem Spieler Coelho Branco an den Haaren gezogen zu haben. Beide Spieler waren daher verdächtig, sich einer Tätlichkeit gegen den Gegenspieler beziehungsweise eines unsportlichen Verhaltens in der Form des krass unsportlichen Verhaltens schuldig gemacht haben.