München - Der TSV 1860 München muss im Kampf um den Klassenerhalt auf Abwehrchef Guillermo Vallori verzichten. Der Spanier verletzte sich in den Schlussminuten des Heimspiels gegen Nürnberg (2:1) schwer. Die MRT-Untersuchung am Montagvormittag ergab einen Riss des vorderen Kreuzbandes am rechten Knie.

„Wir wünschen Gui schnelle, gute Besserung. Unser Wunsch ist auch, seinen Vertrag bei den Löwen zu verlängern. Mit ihm und seinem Berater haben wir bereits vereinbart, uns zeitnah zusammenzusetzen", sagt Sport-Geschäftsführer Gerhard Poschner.

Der Innenverteidiger wird am Dienstag in der Atos Klinik von Dr. Erich Rembeck und Dr. Christian Mathonia operiert.

Die abstiegsbedrohten Sechziger spielen am Sonntag beim Saisonfinale (ab 15 Uhr im Liveticker) beim Tabellendritten Karlsruher SC und können mit einem Sieg den Abstieg in die 3. Liga aus eigener Kraft verhindern. Neben Vallori fehlen Trainer Torsten Fröhling beim KSC die gesperrten Valdet Rama und Gary Kagelmacher.