Der 1. FC Union Berlin verstärkt sein Zweitligateam für die kommende Saison weiter.

Von Alemannia Aachen wechselt Jerome Polenz an die Alte Försterei. Der gebürtige Berliner kehrt in seine Heimat zurück, nachdem er in der Fremde den Sprung in den Profibereich geschafft hat.

Bundesligaluft geschnuppert

Polenz begann seine fußballerische Laufbahn beim SC Siemensstadt. Weitere Stationen waren Hertha 06 und Tennis Borussia, bevor er schließlich im Sommer 2002 zu Werder Bremen wechselte, wo er es in der Saison 2005/2006 auf drei Bundesliga-Einsätze brachte.

Seit 2007 stand der gelernte Außenverteidiger bei Alemannia Aachen unter Vertrag, wo er insgesamt 51 Zweitliga-Spiele absolvierte. Der 23-jährige Polenz ist 1, 83 Meter groß und wiegt 73 Kilogramm.

Lob von Beeck

"Mit Jerome Polenz holen wir erneut einen Berliner Jungen zurück an die Spree. Er ist noch jung, bringt aber schon Zweitligaerfahrung mit an die Alte Försterei. Diese wird er künftig für uns ins Spiel bringen", äußerte sich Teammanager Christian Beeck zur Verpflichtung des Abwehrspielers.

Polenz wechselt ablösefrei, der Vertrag läuft bis zum 30. Juni 2013 und gilt für die Bundesliga und 2. Bundesliga.

Erst Testspiele, dann Urlaub

Derweil bestreitet Union bis einschließlich nächsten Dienstag, 18. Mai, noch vier Freundschaftsspiele.

Beginnen wird die "Saison-Abschiedstour" am Dienstag, 11. Mai, mit dem Spiel gegen den TuS 1896 Sachsenhausen. Anstoß ist um 18 Uhr im Oranienburger Elgora-Stadion.

Am 13. Mai gastiert Union Berlin beim SV Zehdenick 1920 und am 15. Mai gibt es den großen Saisonabschluss zuhause. Mit einem bunten Rahmenprogramm, der Verabschiedung verdienter Spieler und dem Freundschaftsspiel gegen den holländischen Erstligisten Vitesse Arnheim, möchten sich die Berliner bei ihren Fans für die Unterstützung in dieser Saison bedanken. Danach wird am 18. Mai noch ein Spiel gegen den Schönower SV bestritten.