Berlin - Der 1. FC Union Berlin hat das erste von zwei Testspielen während der Länderspielpause knapp verloren. Vor 305 Zuschauern in der Strausberger Energie-Arena unterlagen die Köpenicker dem FK Dukla Prag mit 0:1.

Union dominierte die erste 20 Minuten der Partie, ohne sich jedoch nennenswerte Torchancen zu erarbeiten. Mitte der ersten Hälfte übernahmen die Gäste die Spielkontrolle und gingen durch Jean-Daniel Beauovel in Führung. Einen flachen Ball konnte die Hintermannschaft der Gastgeber nur unzureichend klären. Den zweiten Ball beförderte der Franzose über die Linie (27.). Kurz vor Ende der ersten 45 Minuten hatten die Gäste aus Prag eine Reihe guter Möglichkeiten, die jedoch alle ungenutzt blieben. Vor allem Jakub Povazanec ließ zwei hochkarätige Chancen aus.

Chancen zum Ausgleich vorhanden

Die Köpenicker kamen engagiert aus der Kabine, mussten nach einem Konter jedoch fast den nächsten Gegentreffer hinnehmen. Dukla-Angreifer Jakub Mares traf aber nur den Außenpfosten (49.). Wenig später hatten die Tschechen Pech, als Nestor Albiach frei vor dem Tor erneut nur den Außenpfosten traf (61.). Kurz vor dem Ende ergab sich für Sören Brandy die beste Chance der Gastgeber. Den Flachschuss des Angreifers parierte Dukla-Keeper Martin Chudy mit Mühe (83.). Björn Jopek hatte mit dem Schlusspfiff den Ausgleich auf dem Fuß. Sein Freistoß flog jedoch knapp über das Quergestänge.

"Wir haben heute gegen einen sehr guten internationalen Gegner gespielt. Natürlich hat das eine oder andere in der Abstimmung nicht gepasst. So haben die Jungs noch nie zusammengespielt, daher ist das normal. Dafür haben wir unsere Sache recht gut gemacht. In der Anfangsphase waren wir ordentlich organisiert. In der zweiten Hälfte hat man gesehen, dass Dukla eine spielstarke Mannschaft hat", so Cheftrainer Norbert Düwel nach dem Spiel.

Bevor es in der 2. Bundesliga mit einem Heimspiel gegen den TSV 1860 München weitergeht (Sa., 22.11.2014, 13:00 Uhr), bestreiten die Eisernen ein weiteres Testspiel. Am Montag, 17.11.2014 trifft die Mannschaft von Norbert Düwel im Kleinen Stadion (Nebenplatz des Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark) auf den SV Empor Berlin. Diese Partie beginnt um 18:30 Uhr.

Union-Trainer Norbert Düwel bot folgende Elf auf:

Haas – Kopplin, Hollwitz, Schönheim (82. Eglseder), Tsurikov – Jopek – Brandy, Dausch (71. Brenneisen) – Nebihi (86. Henning) – Kobylaski (68. Oschmann), Skrzybski