Union Berlin bleibt in der 3. Liga auf Aufstiegskurs. Die "Eisernen" bezwangen am 25. Spieltag im Ost-Duell den Erzrivalen Dynamo Dresden 2:1 (1:1) und verteidigten ihr Sechs-Punkte-Polster auf Verfolger SC Paderborn erfolgreich.

Kehan Sahin (82.) erzielte den Siegtreffer für Union, nachdem der Tscheche Pavel Dobry die Gäste vor 13.500 Zuschauern im Jahnsportpark in Führung (42.) gebracht hatte, die Shergo Biran (44. ) noch vor der Pause ausglich.

Paderborn beendet Krise

Der Herbstmeister aus Ostwestfalen ist derweil zurück in der Erfolgsspur. Das Team von Trainer Pavel Dotchev kam beim 4:1 (1:1)-Auswärtserfolg gegen Rot-Weiß Erfurt zum ersten Rückrunden-Sieg und zog an der bislang zweitplatzierten Fortuna aus Düsseldorf vorbei.

Diese musste trotz des 2:1 (1: 0)-Erfolges bei Jahn Regensburg wegen der nun um einen Treffer schlechteren Tordifferenz den Aufstiegsrang gegen den Relegationsplatz tauschen.

Kurioses Gegentor für Melka

Die Szene des Spieltages lieferte Düsseldorfs Torhüter Michael Melka ab, der aus einem Meter Entfernung bei einem schnellen Abschlag den Regensburger Dennis Grassow am Rücken traf, von wo aus sich der Ball als 16-Meter-Bogenlampe zum 1:2 ins Tor senkte. "Das war ein peinlicher Moment", sagte Melka. Und sein Trainer Michael Meier erklärte: "Ich bin mit meinem Kollegen Weinzierl einig: Wenn wir das versuchen nachzustellen, schafft das in 1000 Anläufen keiner."

Ganz entspannt gab sich der in Paderborn nach vier Spielen ohne Sieg unter Druck geratene Trainer Dotchev im Anschluss an den Erfolg in Erfurt: "Ich konnte in Ruhe arbeiten."

Unterhaching patzt

Während sich die Aufstiegsfavoriten keine Blöße gaben, verpasste die SpVgg Unterhaching durch ein 1:3 (0:2) beim SV Sandhausen den Anschluss. Kickers Offenbach gewann 2:0 (1:0) gegen Eintracht Braunschweig.

Im Abstiegskampf feierte derweil Wacker Burghausen einen wichtigen 2:0 (0:0)-Erfolg gegen den Wuppertaler SV und zog an Carl Zeiss Jena vorbei, das beim VfB Stuttgart II 0:3 (0:1) unterlag. Auch Schlusslicht Stuttgarter Kickers (17) darf nach dem 2:0 (0: 0)-Auswärtssieg bei Erzgebirge Aue wieder hoffen. Der Rückstand zum 17. Regensburg wurde auf sechs Zähler verringert.