Sandhausen - Zweitliganeuling SV Sandhausen ist dabei, seinen Spielerkader für die bevorstehende Saison den erhöhten Ansprüchen weiter anzugleichen.

Drei Zugänge standen mit Nicky Adler (SV Wacker Burghausen), Alexander Riemann (VfB Stuttgart) und Timo Achenbacher (Alemannia Aachen) bereits fest. Jetzt hat mit Simon Tüting vom Chemnitzer FC der vierte Spieler seine Zusage dem aktuellen Drittligameister gegeben und einen Zwei-Jahres-Vertrag bis 30.Juni 2014 plus einjähriger Option sowohl für die 2. Bundesliga wie auch für die 3. Liga unterschrieben.

Der 25-jährige Tüting ist im zentralen Mittelfeld einsetzbar und zudem torgefährlich. Für den Chemnitzer FC hat er in der abgelaufenen Saison 37 der 38 Punktespiele absolviert und hierbei sieben Treffer erzielt. Im Winter davor kam der 1,88 große Akteur vom Magdeburger SC nach Chemnitz und brachte dabei in der zweiten Serie nicht nur 17 Regionalligabegegnungen über die Bühne, sondern stieg mit dem CFC auch in die 3. Liga auf.

Gerd Dais zu den Beweggründen, Simon Tüting an den Hardtwald zu holen: "Er absolvierte eine gute Runde beim Neuling, ist kopfballstark und als Mittelfeldspieler auch torgefährlich". Die letzten eineinhalb Jahre in Chemnitz sprechen eindeutig für ihn, um einen weiteren Leistungsschritt zu machen, nach dem er bereits am 17. Mai 2008 sein Bundesligadebüt beim FC Hansa Rostock feiern konnte. Vor vier Jahren ist ihm der "Durchbruch" jedoch nicht auf Anhieb gelungen.