Der TSV 1860 München kündigt seinem Stürmer Berkant Göktan außerordentlich und fristlos wegen Drogenmissbrauchs.

Göktan wurde Kokainmissbrauch in einer vom Verein angeordneten Analyse einer Urinprobe, der Göktan zugestimmt hatte, nachgewiesen. Der TSV 1860 München hatte Berkant Göktan angeboten, den Vertrag ruhen zu lassen und ihm bei seinen Problemen zu helfen.

Keine andere Lösung

Hierbei wurde kein gemeinsamer Weg gefunden, die fristlose Kündigung war für den Verein somit unumgänglich. Über die weiteren Inhalte der Gespräche wurde Stillschweigen vereinbart.

Geschäftsführer Stefan Reuter: "Wir sind nun zu einer solchen Maßnahme gezwungen, so traurig das ist. Es geht jetzt nicht mehr um den Spieler, sondern um den Menschen Berkant Göktan. Aus diesem Grund und mit Blick auf die persönliche Bedeutung bitten wir um Verständnis, dass sich der Verein jetzt nicht weiter zu dem Thema äußert. Wir wünschen und hoffen, dass Berkant Göktan sein Leben wieder in den Griff bekommt."