Dresden - Die SG Dynamo Dresden hat mit Filip Trojan vom FSV Mainz 05 den siebten Neuzugang für die 2. Bundesliga unter Vertrag genommen. Der 28-Jährige war in der vergangenen Saison von den 05ern an den MSV Duisburg ausgeliehen.

Für den MSV kam er in der abgelaufenen Saison 34 Mal in der 2. Bundesliga zum Einsatz, dabei erzielte er zwei Tore und bereitete sieben Treffer vor. Der 1,72 Meter große offensive Mittelfeldspieler unterschrieb bei der SGD einen Einjahresvertrag.

"Frühzeitig und intensiv bemüht"

"Wir haben uns um die Verpflichtung von Filip frühzeitig und intensiv bemüht. Er ist ein Offensiv-Spieler, der uns sehr gut zu Gesicht steht. Dass der Transfer überhaupt zustande gekommen ist, verdanken wir einer guten Kooperation mit den Mainzer Verantwortlichen", sagte Steffen Menze, Sportlicher Leiter der SG Dynamo Dresden.

"Ich bin glücklich über meinen Wechsel zu Dynamo. Wir haben jetzt eine kurze, aber intensive Vorbereitung auf die bereits in einem Monat beginnende Zweitliga-Saison. Uns erwartet ein reizvolles, aber natürlich auch schweres Jahr, in dem wir als Team alles für den Klassenerhalt geben müssen und werden", meinte Filip Trojan zu seinem Wechsel zur SGD.

Bundesligadebüt bei Schalke

Filip Trojan ist in der tschechischen Stadt Tøebíè geboren. Er durchlief alle Jugendnationalmannschaften seines Landes. Mit zwölf Jahren wechselte er von seinem Heimatverein Slavia Tøebíè in die Jugendabteilung von Slavia Prag.

Nach der U-16-Europameisterschaft in seinem Heimatland wurde Trojan als 16-Jähriger vom FC Schalke 04 unter Vertrag genommen. Für die Gelsenkirchener spielte er 11 Mal in der Bundesliga, bevor er für drei Jahre zum VfL Bochum wechselte. Nach 67 Einsätzen in der Bundesliga und der 2. Bundesliga und einem Tor ging er zum FC St. Pauli. In der 2. Bundesliga kam er auf 46 Einsätze und zehn Tore für die Hamburger.