Bochum - Der VfL Bochum hat sich mit sofortiger Wirkung von Trainer Peter Neururer getrennt. Das teilte der Verein am Dienstagvormittag mit.

In einer Pressemitteilung führte der Club unüberwinbare Differenzen in der Außendarstellung des Vereins an. Auch sportlich blieben die Erfolgserlebnisse in den letzten Wochen aus. Nach einem starken Start in die Saison konnte der VfL nur eines der letzten zehn Spiele in der 2. Bundesliga gewinnen (4:0 gegen den VfR Aalen).

Der 59 Jahre alte Neururer hatte den VfL in zweiter Amtszeit seit dem 8. April 2013 betreut. In der ersten von Dezember 2001 bis Saisonende 2005 führte er die Westfalen bis in den UEFA-Cup. Derzeit belegt der VfL den 10. Platz in der Tabelle. Neururers Vertrag lief noch bis Ende der Saison.

Fünfte Entlassung in der 2. Bundesliga

Die Traineraufgaben werden bis auf weiteres vom bisherigen Co-Trainer Frank Heinemann übernommen.

Neururer ist bereits der fünfte Trainer, der in dieser Zweitliga-Saison entlassen wurde. Zuvor hatten sich bereits der 1. FC Nürnberg (Valerien Ismael), 1860 München (Ricardo Moniz), Erzgebirge Aue (Falko Götz) und St. Pauli (Roland Vrabec) von ihren Trainern getrennt.