Frankfurt am Main - Bundesliga-Aufsteiger Eintracht Frankfurt kann seine zweite und dritte Neuverpflichtung für die kommende Saison vermelden: Torwart Kevin Trapp wechselt vom 1. FC Kaiserslautern ablösepflichtig an den Main und unterschreibt bei den Hessen einen Vierjahresvertrag bis zum 30. Juni 2016. Zudem kommt Stefano Celozzi ablösefrei vom VfB Stuttgart und unterzeichnet einen Zweijahresvertrag bis zum 30. Juni 2014.

Kevin Trapp (1,89m/83 kg) kam über seinen Heimatverein FC Brotdorf zum SSV Bachern und von dort zum SV Mettlach. 2005 wechselte der in Merzig geborene Torwart zum 1. FC Kaiserslautern. Über die U23 gelang ihm in der Saison 2008/09 der Sprung in den Kader der Profimannschaft, wo er 2011 sein Bundesliga-Debüt feierte.

In der abgelaufenen Saison absolvierte er 22 Spiele für den FCK. Insgesamt kann der 21-jährige 23 Bundesligaspiele und 24 Spiele im Dress der deutschen Junioren-Auswahlmannschaften vorweisen.

"Wir freuen uns, dass wir Kevin von der Eintracht überzeugen konnten und uns gegen andere interessierte Bundesligisten durchsetzen konnten", sagte Sportdirektor Bruno Hübner.

Veh: "Celozzi passt gut zu uns"



Stefano Celozzi (1,71m/65 kg) besitzt sowohl die deutsche als auch die italienische Staatsbürgerschaft. Über seine Heimatvereine SC Bubesheim und TSV Wasserburg kam er in die Jugendabteilung des SSV Ulm 1846. Von dort wechselte der Abwehrspieler in die Jugend des FC Bayern München, wo er nach kurzer Zeit den Sprung in die Regionalligamannschaft schaffte.

2007 wurde er Vertragsspieler beim deutschen Rekordmeister und stand im erweiterten Profikader. Es folgte in der Saison 2008/09 der Wechsel zum damaligen Bundesligisten Karlsruher SC und sein Bundesligadebüt am 16. August 2008. Nach dem Abstieg des KSC wechselte der 23-Jährige 2009/10 zum VfB Stuttgart, wo Stefano Celozzi neben 30 Bundesligaspiele auch auf 10 internationale Einsätze mit dem Bundesligisten kam.

Insgesamt absolvierte der gebürtige Günzburger 57 Bundesligaspiele, 82 Spiele in der Regionalliga (3 Tore), 4 DFB-Pokalspiele und 10 Spiele im Europapokal. "Celozzi ist ein junger Spieler, der gut zu uns passt und das Zeug hat, bei der Eintracht Stammspieler zu werden", kommentierte Trainer Armin Veh die Verpflichtung.